Monthly Archives: August 2016

Max-Fußballer beim Barmer-Cup unglücklich ausgeschieden

Beim Vorentscheid des diesjährigen Barmer-GEK-Cup in Emden gingen wie im letzten Jahr drei Schulen an den Start.

Das JAG hatte von der Papierform zwar eine starke Mannschaft aufgeboten, hatte es aber leider nicht geschafft, 11 Spieler auf den Platz zu bekommen, so dass sie ihre beiden Spiele in Unterzahl bestreiten mussten.

Erstes Abidenkmal am Max!

Eine gute Tradition: Jeder Jahrgang hinterlässt seine Spuren in Form eines Abidenkmales. Diese Aufgabe stellte in diesem Jahr natürlich eine besondere Herausforderung dar, war doch mit den Abifriesen der erste Abiturjahrgang des Max-Windmüller-Gymnasiums verabschiedet worden. Wohl nicht zuletzt deshalb kam das Denkmal erst mit etwas Verspätung kurz nach den Sommerferien an, doch hat sich das Warten gelohnt: Eine schöne Bank ziert seither den Seiteneingang zum Lehrerzimmer – vielen Dank!

Partnerschüler aus Martinique zu Gast am Max

Das Max freut sich über vier besondere Gäste: Von August bis Oktober besuchen Aude Philibert, Nawel Réunif, Romàn Valère und Baptiste Clement den Unterricht an unserer Schule. Bei den Jungen und Mädchen handelt es sich um bekannte Gesichter: Bereits im April waren sie im Rahmen des Austausches zwischen dem Lycée de Bellevue in Fort-de-France auf Martinique und dem Max in Emden.

Max-Teams starteten bei der Hafenmeile

Über 50 Boote, spannende Rennen und viel Sonnenschein: Auch in diesem Jahr fand die Hafenmeile wieder bei besten Bedingungen statt. Nach dem Gewinn des Titels in der Sportklasse startete das Max dieses Mal mit einem neuen Schülerteam, das sich gut platzierte und schließlich den sechsten Platz in der Sportklasse erreichen konnte.

Klimaschutz ist eine Kunst – Eisbär sucht neues Zuhause

Ein lebensgroßer Eisbär aus Styropor auf einer ´dahinschmelzenden´ Eisscholle – das war das Vorhaben der Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c für den zweiten Teil des Projekts KlimaKunst (siehe Bericht vom 2. Mai).
Unterstützt wurde das Projekt vom Bildungsträger BildungsCent e.V. in Berlin, einschließlich einer finanziellen Förderung des Bundesumweltministerium.

Erste Hilfe auf den Bildungsplan

Am Mittwoch wurde dem Schulsanitätsdienst des MAX, der IGS Krummhorn, der Grundschule Hinte sowie den Juniorhelfern der GS Früchteburg im Rahmen der Bundesinitiative „Erste Hilfe auf den Bildungsplan“ jeweils ein neuer Erste Hilfe Rucksack überreicht. Die Übergabe fand an der Grundschule Früchteburg statt, wo es seit 4 Jahren eine Juniorhelfer-Gruppe gibt, mit welcher der MAX-SSD in Zukunft enger kooperieren wird.

Das Max erlebte einen sonnigen Borkumausflug

Viel Sonne, kein Wind und angenehme Temperaturen – nachdem der Inselbesuch des Max-Windmüller-Gymnasiums angesichts des stürmisch-regnerischen Wetters im letzten Jahr hatte ausfallen müssen, präsentierte sich Borkum dieses Mal von seiner besten Seite. Am Dienstag vergnügten sich alle Schülerinnen und Schüler einen ganzen Tag lang mit Spielen am Strand, gemeinsamen Klettertouren oder Inselrundfahrten und natürlich ausgiebigen Bädern in der sommerlich warmen Nordsee. „Wir sind froh, dass wir nach der einjährigen Pause wieder nach Borkum fahren konnten“, sagte Schulleiter Frank Tapper. „Dieser Ausflug der ganzen Schulgemeinschaft ist inzwischen eine schöne Tradition unseres Gymnasiums, der allen Klassen und Kursen eine gute Gelegenheit bietet, einmal einen Tag außerhalb des Unterrichtes miteinander zu verbringen.“

Jahrgang 5 des vergangenen Schuljahres war im Harz!

Vom 06. bis zum 10. Juni 2016 waren die drei 5. Klassen in St. Andreasberg im Harz.

Ein abwechslungsreiches Programm wurde dabei absolviert: Die 500 Meter lange Sommerrodelbahn vom Matthias-Schmidtberg in St. Andreasberg, eine Stadtführung durch Goslar (UNESCO-Weltkulturerbe), ein Besuch der Baumannshöhle (Tropfsteinhöhle in Rübeland, in der die Schülerinnen und Schüler bei erfrischenden 8° C u. a. über den Unterschied zwischen Stalagmiten und Stalaktiten vor Phantasie anregender Kulisse belehrt wurden), das Schwimmbad mit Superrutsche und Wellenbad in Bad Lauterberg, der Hochseilgarten in St. Andreasberg, das Silber-Erzbergwerk „Grube Samson“ in St. Andreasberg, in dem 1521 die Förderung begann.

Internationale Begegnungen im VW-Werk

Im Rahmen eines Austauschprogramms zwischen dem Emder Max-Windmüller-Gymnasium und dem Lycée de Bellevue in Fort-de-France (Martinique)  besichtigten zwölf Schülerinnen und Schüler mit ihrer Deutschlehrerin Isabelle Martine-Toto sowie deren Kollege Jean-Michel Jacques Ende April das Volkswagen Werk in Emden.

>>Bericht der Werkszeitung<<

Zwischen Abbild und Ausdruck

In diesem Kunstprojekt diente eine Fotovorlage des eigenen Gesichts als Ausgangspunkt für einen experimentell angelegten Schablonendruck, der die Achtklässler mal etwas anders aussehen lässt als gewohnt.