Monthly Archives: Juni 2019

Schulsanitätsdienst holt tollen vierten Platz beim Landeswettbewerb

An diesem Wochenende hat ein Team aus Schulsanitäterinnen und -sanitätern des MAX (angetreten für unseren Kooperationspartner JRK Hinte) in der Altersstufe 1 (bis 12 Jahre) einen hervorragenden 4. Platz beim Landeswettbewerb in Einbeck erreicht. Im Erste-Hilfe-Bereich belegten sie sogar den 1. Platz, können sich also bestes Erste-Hilfe-Team in Niedersachsen nennen!

Max-Teams freuen sich auf die Hafenmeile

30° C, Sonnenschein und spannende Rennen – die Max-Teams freuen sich schon jetzt auf die am Sonnabend stattfindende Hafenmeile. Erstmals dabei ist das neue Boot der Max-YoungStars, einer Mannschaft aus Schülerinnen und Schülern der Klassen 7 – 10. Nach dem Training der vergangenen Wochen will das Nachwuchsteam jetzt sehen, wo es steht und möglichst weit nach vorne fahren.

Schülerinnen und Schüler präsentieren ihre Kunstwerke im UNESCO-Welterbe-Wattenmeer-Besucherzentrum in Wilhelmshaven

Am 23. Juni wurde im UNESCO-Welterbe Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven die Ausstellung „Zwischen Schönheit und Bedrohung – Die Unterwasserwelt visualisiert in Fotografien und Plastikmüllskulpturen“ eröffnet. Die Schülerinnen und Schüler des Kunst-Kurses 11 stellen dort ihre Werke zum Thema „Bedrohung der Meere“ aus.

„Dieses Jahr hilft dir wirklich zu wachsen…“

Hola,

wir sind Kirilly aus Australien, Valentin aus Argentinien und Adriana aus Mexiko und wir sind die derzeitigen Austauschschüler am Max. Die letzten Monate, die wir in eurem Land verbracht haben, waren voll von unzähligen Lektionen und Abenteuern, die wir mit euch sehr gerne teilen möchten. Wir möchten von unseren Erfahrungen erzählen und vielleicht euch motivieren, ein Austauschjahr zu machen.

Emder bei Drachenbootfestival in Hannover erfolgreich

Nach wochenlangem Training machten sich ein Team angehender Abiturienten und zahlreiche ehemalige Schüler, die nun für den Emder Ruderverein starten, auf den Weg zu einer ganz besonderen Paddelstrecke: Zum 25. Jubiläum des Drachenbootfestivals starteten die Emder mit 150 weiteren Teams in Hannover und waren vier Tage lang am Nordufer des Maschsees auf Kurz- und Langstrecke im Einsatz.

Kunst am Max – Bild des Raumes: Perspektive

Zum Themenbereich „Bild des Raumes – Perspektive“ haben Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 fleißig die Lineale geschwungen. Nach Übungen zur Zweifluchtpunktperspektive folgt hier eine Auswahl der praktischen Arbeiten zur Übereckperspektive mit drei Fluchtpunkten.

Der kleine Prinz

Jeder kennt die Geschichte um den kleinen Prinzen, der seinen kleinen Planeten verlässt. Die fünf Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs wagen sich an eine eigene Interpretation. In der Erstproduktion dieser Gruppen nähern sie sich modernen Theatermethoden durch minimalistischen Bühnenaufbau, der der Spielkraft der Einzelnen viel Raum zur Entfaltung lässt, und Übertragen des Texts auf körperlichen Ausdruck.

Schon der Probenprozess verspricht interessante Bilder und Kurzweile. Wir weihen mit den beiden Aufführungen auch unseren Theaterraum als Vorstellungsraum ein.

 

Spielzeit ca. 35 min.

Die heilige Johanna der Schlachthöfe

Vor dem Hintergrund der wachsenden Kritik am Konsum des Einzelnen und an der Profitgier einiger Wirtschaftsbosse hat sich die Oberstufentheater-AG dazu entschieden, sich mit diesem anspruchsvollen Brechtstück auseinander zu setzen.

Johanna Dark wird durch die Fleischfabrikantin Mauler in eine (nicht immer wissentliche) Intrige um die Vorherrschaft auf dem Markt und die Kontrolle der verarmten Arbeiter gezogen. Eigentlich ist sie Mitarbeiterin in der Heilsarmee (bei Brecht „Die schwarzen Strohhüte“), doch ihre Ehrlichkeit und Liebe zu Gott machen sie auch dort unbeliebt, sodass sie hinausgeworfen wird. Obdachlos irrt sie zwischen den Arbeitslosen umher, hat nichts zu essen – währenddessen bangen die Fleischmagnaten um ihren Absatz, schachern und feilschen um jede Dose Fleisch. Schlussendlich liegt der Markt darnieder, Johanna ist sterbenskrank. Stellt sich die Frage, wer aus diesem Ränkespiel als Sieger hervorgeht.

Minimalistisch und radikal nähert sich die Inszenierung Brecht’scher Theatertheorie und neuen Möglichkeiten der Lichtinszenierung, die das Neue Theater bietet. Es verspricht ein kurzweiliger und spannender Abend zu werden!
Karten im Sekretariat oder bei Herrn Frank erhältlich. Eintritt frei!

Spielzeit ca. 60 min. Im Nachgang wird es kalte Getränke für ein gemeinsames Gespräch über das Gesehene im Foyer des Neuen Theaters geben.

DELF A1-Prüfung am Max

Auch in diesem Schuljahr bestand am Max im Rahmen des AG-Angebotes wieder die Möglichkeit, das französische Sprachdiplom DELF (Diplôme d’Etudes en Lange Française) zu erwerben. Dieses Sprachzertifikat gilt an den meisten französischsprachigen Universitäten als Sprachnachweis und hat darüber hinaus in jeder Bewerbungsmappe einen hohen Stellenwert. Aber auch für die seit einigen Schuljahren an niedersächsischen Gymnasien durchgeführten Sprechprüfungen ist die DELF-AG eine sehr gute Vorbereitung.

#5vor12: Gemeinsam gegen den Klimawandel!

#5vor12: Anlässlich des Internationalen Weltumwelttages führten die Emder Schülerinnen und Schüler des Max-Windmüller-Gymnasium am 05. Juni eine große Aktion durch, um auf die Notwendigkeit der Umsetzung von Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutzes hinzuweisen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen