23 Schülerinnen und Schüler nahmen in diesem Herbst an der Segel AG teil

In diesem Herbst gab es leider nicht mehr viele Stunden auf dem Wasser, da die Zeit von den Sommerferien bis zu den Herbstferien sehr kurz war. Allerdings konnten auch die Anfänger immer aufs Wasser, da im Gegensatz zum Frühjahr der Wind den ganzen Herbst sehr moderat wehte.

Herr Hillers hat die Leitung der AG von schulischer Seite übernommen. Er wird aber weiterhin vom pensionierten Herrn Kinast unterstützt.

23 Schülerinnen und Schüler haben sich in diesem Herbst angemeldet. Davon sind acht ältere Jugendliche in den größeren und schnelleren Gleitjollen unterwegs. Es gibt eine Gruppe aus sieben fortgeschrittenen Optiseglern, von denen drei diesen Sommer bereits ihren Jüngstenschein erhalten haben und acht Jungen und Mädchen, die erst in diesem Herbst als Neulinge an der Schule auch mit dem Segeln begonnen haben.

Die Älteren haben in diesem Herbst erfolgreich ihren Segelschein abgelegt und freuen sich im nächsten Jahr darauf, das Spinnacker und Trapezsegeln zu lernen. Die fortgeschrittenen Anfänger lernten auch mit Hilfe des Simulators, den Respekt vor der Halse abzubauen und diese technischen Fertigkeiten auf dem Wasser umzusetzen. Die Anfänger konnten nach ersten Bootsgewöhnungsübungen paddelnd und an der Pinne die ersten Wenden auch mit Segeln ausprobieren.

Herr Hillers wird unterstützt von Johanna Hilker, einer Bundesfreiwilligendienstlerin, die die Schule in diesem Jahr unter anderem im Wassersport unterstützt.

Für alle Fünftklässler aber auch alle anderen besteht im nächsten Frühjahr die Möglichkeit, in die Segel AG einzusteigen.

Bericht: HL

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen