Hoch hinaus! – Klassenfahrt des 6. Jahrgangs nach Sankt Andreasberg (Harz)

Am 14.08.2017 machte sich der gesamte 6. Jahrgang des MAX mit zwei Bussen auf den Weg nach St. Andreasberg im Harz. Beteiligt an dieser Klassenfahrt waren 116 Schüler und acht Lehrer. Die Jugendherberge bot neben leckerem Essen und viel Platz für Sport und Spiel auch eine wunderschöne Aussicht über die Gipfel und Täler des Harzes.
Nach der Ankunft und der Erkundung der näheren Umgebung stand noch am Montag ein Ausflug zu einer rasanten Sommerrodelbahn an.
An den beiden folgenden Tagen besuchten die Schüler Goslar mit seinen wunderschönen Fachwerkbauten, welche zurecht als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet wurden, eine Tropfsteinhöhle, den Kletterpark in St. Andreasberg sowie das historische Bergwerk „Grube Samson“ (ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe).
Nachdem die Gruppen in den vergangenen Tagen tief in die Höhlen und Stollen des Harzes vorgedrungen waren, sollte es am Donnerstag nun endlich hoch hinaus gehen. Gemeinsam wanderten die 124 Expeditionsteilnehmer durch den Nationalpark, um den 925 Meter hohen Achtermann zu besteigen. Obwohl der Aufbruch noch verregnet war, wurden die ostfriesischen Bergsteiger auf dem Gipfel mit einer aufreißenden Wolkendecke und einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Weiter ging die Wanderung durch Wälder und Hochmoore, bis schließlich das Ziel am Oderteich erreicht war. Nach einer Pause am Nachmittag endete der Tag nach dem Besuch eines Wellenschwimmbades.
Müde und glücklich kehrten Schüler und Lehrer am Freitag in ihre ostfriesische Heimat zurück.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen