Category Archives: Austauschpartner

Deutsch-kanadischer Borkum-Besuch

Wale, Watt und wunderschönes Wetter: Nach einer gefühlt dreimonatigen Frühlingspause lachte die Sonne pünklich zur gemeinsamen Borkumfahrt der deutsch-kanadischen Gruppe vom Himmel! Ideale Bedingungen für die Montréaler, um mit ihren deutschen Austauschpartnern die Hochseeinsel zu erkunden. Neben den Walzäunen, dem Besuch des Heimatmuseums und des Hauptstrandes mit der Seehundbank stand auch ein Besuch im UNSECO-Weltnaturerbe Wattenmeer an: Mit Wattführer Berend Baalmann lernten die Kanadier, Herzmuscheln, Sandpierwürmer und Strandwermut kennen, bevor es wieder nach Hause ging. Noch bis Mittwoch sind die Gäste aus Nordamerika in Emden zu Gast, bevor sie nach einem Abstecher nach Hamburg wieder nach Kanada fliegen.

Max empfängt erstmals Gäste aus Kanada!

Fast ein Jahr ist mittlerweile vergangen: Im Mai 2015 besuchte erstmals eine Delegation unserer Schule die kanadische Metropole Montréal. Nun findet endlich der Gegenbesuch statt: Am späten Dienstagabend sind die kanadischen Gäste in Emden angekommen! Den unfreiwilligen ersten Teil des Besuchsprogramms hatten die Kanadier da bereits hinter sich: Angesichts des Streiks der Lufthansa hatte sich die Reise um knapp acht Stunden verlängert, denn der Anschlussflug von München nach Bremen war gestrichen worden. Da es erst am frühen Abend weiter nach Bremen ging, legten die Gäste vom Collège international Marie de France kurzerhand noch eine Sightseeing-Tour in München ein.

Max-Schüler begeistert vom Besuch auf Martinique

Wer hätte gedacht, dass die Europäische Union so weit reicht? Keine 500 Kilometer sind es von Martinique bis nach Südamerika, doch gehört die Karibikinsel trotz ihrer geografischen Nähe zur Neuen Welt politisch zu Frankreich. Genau diese Widersprüchlichkeit macht das Antilleneiland so interessant: „Martinique ist einerseits in vielerlei Hinsicht typisch französisch, andererseits ist die Insel angesichts ihrer wechselhaften und interessanten Geschichte natürlich ein besonderes Austauschziel“, so Severin Tillmann.

Austausch mit dem Lycée de Bellevue in Fort-de-France (Martinique)

Bereits zum zweiten Mal bricht am Sonntag eine Delegation des Max nach Martinique auf, um dort unserer Partnerschule, das Lycée de Bellevue in Fort-de-France, zu besuchen.

Über die Erlebnisse werden die Reiseteilnehmer in einem Blog berichten, den Sie <<hier>> finden.

 

Wir wünschen eine gute Reise und viele interessante Erlebnisse.

Norwegen, Kanada und Martinique: Max-Windmüller-Gymnasiasten knüpfen internationale Kontakte

Das ist selbst am Max recht selten: Parallel besuchen gleich zwei Delegationen des Gymnasiums in der nächsten Woche ihre Austauschpartner, während gleichzeitig Besuch aus Paris erwartet wird. Gegensätzlicher könnten die Ziele dabei kaum sein: Die Karibikinsel Martinique und das norwegische Haugesund stehen auf dem Programm.

GaT-Schüler begeistert von Warschau

Idyllische Parks, moderne Architektur und viel Geschichte – Warschau gilt derzeit als eine der spannendsten Städte Europas. Von dieser besonderen Mischung zeigten sich auch die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums am Treckfahrtstief begeistert: Neben einem Besuch im prunkvollen Königsschloss inmitten der wunderschönen restaurierten Altstadt gehörte ebenso ein Spaziergang durch den großen Łazienki-Parks zum Programm des diesmaligen Besuchs wie ein Rundgang durch den Bezirk des ehemaligen Warschauer Ghettos.

Dass die polnische Metropole viel zu bieten hat, ist den Emdern nicht neu: Schon seit 2007 besteht der Kontakt zwischen dem Gymnasium am Treckfahrtstief und dem Lycée Français de Varsovie (LFV), dem französischen Gymnasium in Warschau. Doch auch bei der sechsten Auflage dieses besonderen Austausches, der von den GaT-Lehrern Dr. Susanne van Hove und Martin Stenke organisiert wurde, gab es wieder Neues zu entdecken:

GaT erstmals in Kanada

Der Anfang ist gemacht: Erstmals hat eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums am Treckfahrtstief Kanada besucht und insgesamt zwölf Tage am Collège International Marie de France in Montréal verbracht.

„Wir freuen uns sehr, dass es nun endlich geklappt hat“, so Severin Tillmann. Seit bereits drei Jahren steht der GaT-Lehrer mit seiner kanadischen Kollegin Petra Sentes in Kontakt, doch bisher kam es trotz beiderseitiger Bereitschaft nicht zu einem Austausch. Lange schien es auch dieses Mal so, als ob organisatorische Probleme einen Besuch der kanadischen Schülerinnen und Schüler verhindern würden. Doch um den Auftakt dieser neuen Schulpartnerschaft nicht noch einmal verschieben zu müssen, erklärten sich die Kanadier bereit, die Emder Gruppe auch ohne einen Gegenbesuch zu empfangen. „Ein solches Entgegenkommen ist keine Selbstverständlichkeit“, so Tillmann. 

Schüleraustausch mit dem CIMF Montréal

Zum ersten Mal in der Geschichte des GaT reist im Mai eine Gruppe von 10 SchülerInnen der Klassenstufen 9-11 nach Montréal zu unserer neuen Partnerschule Collège International Marie de France.

Vom 04. bis 15.05.2015 wird die Gruppe ihre AustauschpartnerInnen in der Kanadischen Metropole besuchen und in einem Blog über das spannende Begegnungsprogramm berichten.

… zum Austauschblog     … zur Homepage der Partnerschule

Warschauer Gastschüler absolvieren Betriebspraktikum in Emden

Noch kommt der Begriff etwas sperrig über die Lippen: „Kratzerschutz“ – das ist die Bezeichnung für ein Werkstück, das Oscar Zabrowski und Alexandre Bühler im Rahmen eines Praktikums in der VW-Akademie hergestellt haben. Die beiden 15jährigen Schüler des Lycée Français de Varsovie (LFV) in Warschau haben eine Woche Einblicke in die Welt des Automobilbaus in Emden gewonnen. Zustande gekommen ist dieser Besuch durch die enge Kooperation des Gymnasiums am Treckfahrtstief mit dem französischen Gymnasium in Warschau: Bereits seit 2007 finden regelmäßig Austauschfahrten statt, die dazu geführt haben, dass beide Schulen auch im Rahmen der Berufsorientierung zusammenarbeiten. „Durch die langjährigen Beziehungen hat sich der Kontakt inzwischen soweit etabliert, dass Schüler beider Schulen diesen gerne nutzen, um neben einem Ausflug in die Arbeitswelt auch ihre Fremdsprachenkenntnisse anzuwenden und zu erweitern“, erläuterte Koordinator Severin Tillmann, der den beiden Jungen ihre Praktikumsplätze vermittelt hat.

GaT-Schüler entdecken Amerika

Das Empire State Building, das Finanzzentrum in der Wall Street, die Brooklyn Bridge und noch viele weitere Wahrzeichen: Im Rahmen eines USA-Austausches entdecken derzeit zwölf Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums am Treckfahrtstief Amerika.

Bereits im Juli hatten die Emder Besuch von ihren amerikanischen Partnern von der Irondequoit High School in Rochester im Staate New York bekommen. Die Erinnerungen daran sind noch wach: Zusammen erkundeten die Amerikaner und Deutschen damals Emden und Ostfriesland und freuten sich über den Gewinn der Fußballweltmeisterschaft. Auch ein gemeinsamer Besuch des Auswandererhauses in Bremerhaven, bei dem die Schüler Einblicke in die zahlreichen Schicksale, die zum Aufbruch in die Neue Welt führten, gewannen, stand damals auf dem Programm.