Category Archives: Kunst

„Gold oder Leben?!? – Äh… Leben oder Streben???“

Die Klasse 6c hat sich in Kunst mit einem lustigen Dialog zwischen einem verwirrten Räuber und seinem Opfer beschäftigt und daraus einen Comic erstellt. Hier könnt Ihr nun einige gelungene Ergebnisse begutachten.

Pünktlich zu den Oscars: 10.3 dreht Stop-Motion-Filme!

Zum Einstieg in das Semesterthema „Film“ haben die Künstler der 10. Klassen kurze Stop-Motion-Filme erstellt. Bei dieser Technik werden mit einer Fotokamera viele Einzelfotos geschossen, die dann aneinandergereiht gezeigt die Illusion einer Bewegung ergeben. Je mehr Bilder pro Sekunde gezeigt werden, desto flüssiger wird der Bewegungseindruck. Filme wie „Shaun das Schaf“ oder „Wallace and Gromit“ basieren auf dieser Technik.

Fleißige Künstler am Werk (Teil II)

Wie Traumbilder wirken viele Gemälde des Surrealismus („Überwirklichkeit“). Traum und Wirklichkeit verschmelzen miteinander, Naturgesetze werden aufgehoben, das Unbewusste wird an die Oberfläche geholt. Nach der Beschäftigung des Z-Kurses Kunst mit bedeutenden Künstlern des Surrealismus wie Salvador Dalí und René Magritte ging es darum, ein eigenes surrealistisches Bild zu gestalten, das wesentliche Merkmale des Surrealismus aufweist.

Fleißige Künstler am Werk (Teil I)

Ein Kindheitserlebnis im Schnee; Aliens, die den Frieden auf die Erde bringen; die Hexenverbrennung im Mittelalter oder der (inszenierte) Anschlag der 95 Thesen durch Martin Luther – das sind nur einige Ideen, welche die Schülerinnen des H2-Kurses in Kunst zum Themenbereich „Ereignis und Bild“ umgesetzt haben. Aufgabe war es, ein bedeutendes persönliches oder gesellschaftliches Ereignis darzustellen und die Darstellung in einer schriftlichen Reflexion zu begründen.

Ein Anfang ist gemacht und wir freuen uns auf Weiteres …

Wie sicherlich schon viele gesehen haben, wurden die Ergebnisse der Projektwoche `Wandgestaltung´ und ´Verzerrspiegel´ in den Herbstferien angebracht. Über 40 Schülerinnen und Schüler haben vor den Sommerferien in der Kreativabteilung gearbeitet um unsere Schule zu verschönern.

Kunst am Max

Den eigenen Namen zentralperspektivisch darstellen und die Hobbies/Vorlieben der jeweiligen Person bildhaft darstellen: Das war das Warm-up zur Fluchtpunktperspektive im Jahrgang 8. Die Zeichnungen der Zweifluchtpunktperspektive folgen in Kürze.

Giacometti meets Gips

Nachdem die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7B und 7C den Künstler Alberto Giacometti und seine Arbeiten kennenglernt hatten, machten sie sich selbst ans Werk. Es sollten zwei Figuren in Beziehung gesetzt werden, die Täter und Opfer in einer Mobbing-Situation darstellen. Dabei sollte, ähnlich wie bei Giacometti, der Ausdruck durch die Körperhaltung entstehen und nicht durch die Mimik der Personen.

Klimaschutz ist eine Kunst – Eisbär sucht neues Zuhause

Ein lebensgroßer Eisbär aus Styropor auf einer ´dahinschmelzenden´ Eisscholle – das war das Vorhaben der Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c für den zweiten Teil des Projekts KlimaKunst (siehe Bericht vom 2. Mai).
Unterstützt wurde das Projekt vom Bildungsträger BildungsCent e.V. in Berlin, einschließlich einer finanziellen Förderung des Bundesumweltministerium.

Zwischen Abbild und Ausdruck

In diesem Kunstprojekt diente eine Fotovorlage des eigenen Gesichts als Ausgangspunkt für einen experimentell angelegten Schablonendruck, der die Achtklässler mal etwas anders aussehen lässt als gewohnt.

Leistungsbewertung im Fach Kunst Sek I und Sek II

Bereiche der Leistungsbewertung im Fach Kunst und ihre Gewichtung

(Beschlossen in der Fachkonferenz am 30.05.16)

 

Praktische Arbeit                                                                     

  • Findungs- und Herstellungsprozess: Entwürfe / Ideensammlung
  • evtl. Führen von bzw. Ergebnisse aus Künstlerbuch bzw. Mappe
  • Gestalterische Fähigkeiten und Ergebnisse in den Bereichen Grafik, Malerei, Plastik, digitale Medien und Film

 

Schriftliche Arbeit                                          

  • eine Klassenarbeit mit theoretischen und / oder praktischem Schwerpunkt pro Halbjahr
  • eine der Klassenarbeiten im Schuljahr kann in Klasse 5 und 6 durch eine praktische Leistung unter Aufsicht ersetzt werden
  • theoretische Klassenarbeiten sollten 45 Minuten Nettoarbeitszeit nicht übersteigen; die Arbeitszeit kann mit dem Praxisanteil verlängert werden, soll jedoch 90 Minuten nicht übersteigen

 

Mitarbeit im UnterrichtŸ

  • mündliche Beiträge zum Unterrichtsgespräch
  • praktische Übungen
  • selbständiges Arbeiten
  • Referate (sofern Teil des Unterrichtes): mündlich gehalten und / oder schriftliche Ausarbeitung

 

Die Notenzusammensetzung richtet sich nach folgender Gewichtung der praktischen und schriftlichen sowie der Mitarbeit im Unterricht:

 

Sek I

(i.d.R. 1 Klausur/ Hj.)

Praktische Leistungen Schriftliche Leistung Mitarbeit im Unterricht
Klasse 5 / 6 60% 20% 20%
Klasse 7/ 8 50% 25% 25%
Klasse 9 40% 30% 30%
Klasse 10 33% 33% 33%

 

Sek II Praktische Leistungen Schriftliche Leistung Mitarbeit im Unterricht
V- Kurs

i.d.R. 1 Klausur/Hj.

33% 33% 33%
H- Kurs

i.d.R. 2 Klausuren/ Hj.

33% 33% 33%
Z- Kurs

i.d.R. 1 Klausur/ Hj.

33% 33% 33%