Category Archives: Schüler

Gipfel gegen die Plastiktüte in Osnabrück – Wider die Wegwerfmentalität

Laura Broja und Lisa Klinkhart haben am vergangenen Donnerstag und Freitag am „plastiktütenfreien Gipfel“ in Osnabrück teilgenommen. Etwa 50 Jugendliche haben sich auf Einladung der Aktionsgemeinschaft „Plastiktütenfreies Osnabrück“  in den Räumlichkeiten der Hochschule Osnabrück getroffen, um gemeinsam zu den Themen „Plastik“ und „Verpackungsmüll“ zu arbeiten.

Max-Weltretter-Team auf Deutschlandtagung von terre des hommes in Bonn

Nach für die Teilnehmer des Camp Vamos 2017 unruhigen vier Unterrichtsstunden brach die Max-Weltretter AG am Freitag, den 15.09.2017 gen Süden zum „Basecamp“ in Bonn auf. #VAMOS!alaplaya

Ziel war das deutschlandweite Weltrettertreffen zum 50. Jubiläum von terre des hommes.

Fußballboom am Max!

Die Fußballbegeisterung des neuen 5. Jahrgangs ist riesengroß, der Andrang auf dem Max-Sportplatz beim Freitags-Training enorm.
Dank des großen Engagements der Junior-Coaches Jarne, Fabian und Okka konnten am Freitag gleich 35 Max-Fußballerinnen und -Fußballer gleichzeitig trainieren.

Max-Watthleten erreichen 5. Platz bei der Wältmeisterschaft!

Erfolgreiche Premiere: Bei der ersten Teilnahme an der Wältmeisterschaft im Uplewarder Watt zeigte das Max-Team Leistungen, die das international besetzte Teilnehmerfeld aufhorchen ließen. In nur 02:05,58 Minuten bewältigte das Schüler-Lehrer-Team den Dreikampf aus Schlickschlittensprint, Reusenlauf und Schlickschlittenstaffel und belegte damit den 5.Platz.

Max-Teams glänzen bei Hafenmeile 2017 in allen Klassen!

Drei Teams, zwei Pokale – bei der diesjährigen Hafenmeile zeigte sich das Rudergymnasium von seiner besten Seite. In allen drei Wertungsklassen konnten sich Teams des Max erfolgreich platzieren. Dabei sorgten die Max-Schüler in der Königsklasse mit drei sehr guten Zeiten für eine große Überraschung: Nur ganz knapp schrammten die Zwölftklässler am Einzug in das Finale der Königsklasse vorbei.

„Warum sollen wir ausgerechnet Sie wählen?“

Am 09.08.2017 stellten sich zwischen 10.00 und 12.00 Uhr vor ca. 200 Zuhörern fünf ostfriesische Bewerber um ein Mandat für den Bundestag den Fragen von Schülerinnen und Schülern der Berufsschulen I und II sowie des Max. Ursächlich für die Veranstaltung war der Wunsch, dass die Zuhörer die Möglichkeit erhalten sollten, sich so vor der am 24. September anstehende Bundestagswahl einen persönlichen Eindruck von den Kandidaten zu machen.

„Leben! Es ist Leben! Leben ist wunderbar!“ – Anti-Apartheid-Kämpfer Denis Goldberg beeindruckte Emder Publikum

„Ich würde wieder so handeln!“ – Die Frage, ob er seine Entscheidung, gegen die Apartheid in Südafrika zu kämpfen bereue, beantwortet Denis Goldberg sofort – und man nimmt es ihm ab: 22 Jahre Gefängnis, die Trennung von Ehefrau und Kindern und grausamste Haftbedingungen haben Denis Goldberg nicht gebrochen.

Sporttag am Max bereitete viel Freude – YOUgend integrate-Veranstaltung fand zum 18. Mal statt

Brennball, Volleyball, Fußball, Basketball und Tischtennis – auch bei der 18. Auflage des Sporttages von YOUgend integrate gab es viele Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung dieses Mal von Schülerinnen und Schülern der Max-Windmüller-Gymnasiums: Mitglieder der Schülervertretung und Teilnehmer des ERASMUS+-Projektes SIRS (Social Integration of Refugees through Sports) hatten sich um die Vorbereitung und das Programm des Sporttages gekümmert, der dieses Mal in der neuen Sporthalle des Max stattfand.

Max-Schüler wirkten an Stolperstein-Verlegung mit

Das größte dezentrale Mahnmal der Welt ist wieder ein Stück gewachsen: Seit Sonnabend erinnern 25 neue Stolpersteine an ehemalige Bürger in Emden, die im Dritten Reich verfolgt wurden, gelitten haben oder umgebracht wurden.

Zu den Opfern dieser Zeit gehörte auch die Familie Steinberg, die lange Jahre ein gleichnamiges Modehaus in direkter Nachbarschaft des Rathauses geführt hatte. Trotz der zunehmenden Repressalien, die bereits am 1. April 1933 mit dem sogenannten Judenboykott für jedermann sichtbar wurden, hielt sich das Textilgeschäft bis zum Mai 1938.

„Be a Mensch!“ – Hannes Jaenicke liest in der Neuen Kirche

Ein Plädoyer für Zivilcourage und Engagement hat Hannes Jaenicke am Donnerstag in der Neuen Kirche gehalten. Im Rahmen der Reihe „Literatur vor Ort“ stellte der bekannte Schauspieler sein neues Buch vor: „Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche.“  Menschen mit Engagement hätten es schwer in der Bundesrepublik, meint Hannes Jaenicke: „Neid, Missgunst, Schadenfreude- das ist der deutsche Triathlon.“