Category Archives: Schülervertretung

Red Hand Day – gegen den Einsatz von Kindersoldaten!

Krieg statt Schule: In Syrien, Afghanistan, im Jemen, in Kolumbien, Indien, Nigeria und in noch vielen weiteren Ländern werden Kinder um ihre Kindheit gebracht. Als Soldaten kämpfen sie in Kriegen, ohne überhaupt einschätzen zu können, wofür sie ihr Leben riskieren. Anstatt zur Schule gehen zu können, werden sie als billiges und leicht beeinflussbares Kanonenfutter geopfert und kämpfen an der Front, suchen Minen oder werden sexuell missbraucht.

Red Hand Day: Internationaler Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Der 12. Februar ist ein fester Termin im Kalender der internationalen Gedenktage: Seit 2002 wird an diesem Tag durch Kinderrechtsorganisationen wie terre des hommes gegen den Einsatz von Kindersoldaten protestiert – und das mit gutem Grund, denn immer noch werden Hunderttausende Minderjährige in Kriegen eingesetzt. Als Boten, Minensucher oder an der Waffe riskieren sie ihr Leben, anstatt zur Schule gehen zu können.

Weihnachten im Schuhkarton – Herzlichen Dank!

In der vergangenen Wochen durfte sich die Schülervertretung des Max über zahlreiche, liebevoll verpackte Schuhkartons freuen. Diese wurden am Donnerstag zu der zentralen Sammelstelle gebracht und befinden sich nun auf dem Weg in die Zielländer.

Wir hoffen, dass die kleinen Geschenke den Kindern in Not das Weihnachtsfest ein wenig verschönern können und bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern!

Weihnachten im Schuhkarton

Weihnachten steht vor der Tür und passend dazu möchten wir anderen Kindern auf dieser Welt eine Freude machen. „Weihnachten im Schuhkarton“ ist Teil der weltweit größten Geschenkaktion für Kinder in Not.
Bei dieser Aktion werden kleine Geschenke (unter anderem Weihnachtsgeschenke, Stifte, Blöcke etc. siehe unten) in einen Schuhkarton verpackt, gesammelt und am Ende gespendet.

Max und JAG unterstützen niedersachsenweite Aktion der UP-Schulen

In einer konzertierten Aktion am 14.9.18 haben die niedersächsisch-bremischen Unesco-Projektschulen ein Zeichen gesetzt: Unter dem Motto „#wirsindmehr“ brachten alle Schulen des Netzwerks ihre Ablehnung populistischer und rechtsextremer Tendenzen zum Ausdruck. Gleichzeitig drückten sie ihre Solidarität mit allen aus, die sich für die Stärkung der offenen Gesellschaft und der Demokratie einsetzen.

Max-Schüler putzten Stolpersteine

Am 21. April 1945, kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges, wurde Max Windmüller ermordet: Beim verzweifelten Versuch während eines sogenannten Todesmarsches aus einer Pfütze zu trinken, wurde der damals 25-Jährige von einem deutschen Soldaten erschossen.

Red Hand Day – gegen den Einsatz von Kindersoldaten!

Krieg statt Schule: Über eine Viertelmillion Kinder kämpfen in verschiedensten Gegenden der Welt in bewaffneten Konflikten. Ohne einschätzen zu können, wofür sie ihr Leben riskieren oder weshalb sie überhaupt kämpfen, werden diese Kindersoldaten als billiges und leicht beeinflussbares Kanonenfutter geopfert.

Neues Klimaparlament hat erstmals getagt – UNESCO-Climate Action Project geht in die nächste Runde!

Wodurch wird der Klimawandel verursacht? Was hat das mit unserem Verhalten zu tun? Und wie kann man aktiv etwas für das Klima tun? Diesen Fragen haben sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 10 des Max-Windmüller-Gymnasiums gewidmet: Als gewählte Abgeordnete ihrer Klassen nahmen sie an der ersten Sitzung des neuen Klimaparlamentes der Schule teil, bei der es zunächst um Informationsbeschaffung ging.

Flohmarkt für den guten Zweck

Mit einer ganz besonderen Spendenaktion haben die Erdkundekurse des 11. Jahrgangs, die Weltretter-AG sowie Mitglieder der Schülervertretung des Max-Windmüller-Gymnasiums die indische Zilla Parishad Primary School unterstützt. Die Schülerinnen und Schüler sammelten in der Verwandtschaft, im Freundeskreis und auch im Lehrerkollegium des Max fleißig Sachspenden, die dann auf dem Flohmarkt in der Nordseehalle verkauft werden sollten.

YOUgend Integrate-Sporttag am Max

Unter dem Motto „Sport verbindet“ hat die Schülervertretung des Max-Windmüller-Gymnasiums am vergangenen Sonntag das Integrationsprojekt YOUgend Integrate zu sich in die Max-Halle eingeladen. Etwa 50 Sportbegeisterte kamen zusammen, um gemeinsam Fußball, Tischtennis, Volleball oder etwas anderes zu spielen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen