Category Archives: Soziales Lernen

Mit Herz und Verband – Schulsanitätsdienst nimmt erfolgreich an Wettbewerben teil

Nachdem unsere Schulsanitäterinnen und -sanitäter im April beim Kreiswettbewerb des Jugendrotkreuzes der Kreise Norden, Aurich und Leer die inoffizielle Ostfrieslandmeisterschaft der Ersten Hilfe in der Altersstufe 2 (12-16 Jahre) errangen, konnte das Team, bestehend aus Laura Oldewurtel, Liv Roos, Anna-Lena Klein, Wencke Jürrens, Freya Schmidt (alle Jahrgang 7), Reyk Jansen und Maurits Fühner (beide Jahrgang 6) auf den anschließenden Bezirkswettbewerben einen guten 7. Platz einfahren. Vor allem die Erste Hilfe-Leistungen wurden hierbei von den Kampfrichtern gelobt. 

Durch diese Leistungen angespornt fiel die Entscheidung, am Ende des Schuljahres am Schulsanitätsdienst-Leistungswettbewerb „Mit Herz und Verband“ in Lingen teilzunehmen. In anspruchsvollen Wettbewerben stellte sich unser Team (Laura, Liv, Anna-Lena, Wencke, Freya) einem großen Wettbewerbsfeld, das in der Altersklasse bis 14 Jahre 45 Teams umfasste. An verschiedenen Stationen konnte das Team, welches durch Benjamin Bergmann (Jahrgang 11), Chantal Stedler (JRK Hinte) und Celina Probojcevic (Jahrgang 10) unterstützt und betreut wurde, sein Wissen und Können in der Ersten Hilfe beweisen. 

So mussten z.B. offene Wunden, bewusstlose Radfahrer und an Pyrotechnik verbrannte Hände von Hooligans versorgt und sogar eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchgeführt werden. Hierbei waren die zu behandelnden Personen und deren Verletzungen sehr realitätsnah geschminkt, und auch das Verhalten (vor allem der Hooligans) war überraschend lebensecht.

Am Ende erreichten wir einen guten 20. Platz. Wichtiger als diese Platzierung ist aber, dass „die Sanitäterinnen und Sanitäter der verschiedenen Altersstufen hier sehr gut als Team zusammengearbeitet haben, eine Menge Spaß hatten und sehr viel für den Dienst in der Schule lernen konnten“, so Erik Heeren (Betreuer unseres SSD vom JRK Hinte und stellvertretender Bundesleiter des Jugendrotkreuz). 

Insgesamt war der Tag gelungen und alle sind sich einig: „Im nächsten Jahr werden wir wieder antreten!“

 

Erster Carrotmob zugunsten des Café Einstein erzielte sehr gutes Ergebnis!

Einen besseren Auftakt hätte sich die Carrotmob-AG kaum vorstellen können: Beim ersten Carrotmob Ostfrieslands, der in Kooperation mit dem Café Einstein durchgeführt wurde, gab es am vergangenen Sonnabend den ganzen Nachmittag regen Zulauf.

Erster Carrotmob in Ostfriesland am 26. Mai 2018 !!! – Kaffee trinken gegen den Klimawandel

Erster Carrotmob in Ostfriesland am 26. Mai 2018 !!! – Kaffee trinken gegen den Klimawandel
Wann? Samstag, 26.Mai 2018 von 12 Uhr bis 18 Uhr im Café Einstein

Nach dem Motto „Think global – Act local” tragen wir, Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 und 9 des Max- Windmüller-Gymnasiums dazu bei, dass die Emder Geschäfte klimafreundlicher werden.

Uns geht es um Nachhaltigkeit, darum das globale und scheinbar kaum aufhaltbare Problem des Klimawandels lokal, hier vor Ort, in unserer Heimatstadt Emden in Angriff zu nehmen. Wir möchten den Ladenbesitzern Emdens durch die Unterstützung eines professionellen Energieberaters die Augen öffnen, dass schon durch wenige einfache Maßnahmen 1 bis 2 Tonnen Co2 im Jahr einzusparen sind. Den Konsumenten möchten wir den strategischen Konsum nahebringen, dass der Kunde durch seine Kaufentscheidung etwas bewegen kann.

Daher leitet sich der Name Carrotmob ab: Jeder kennt das Bild vom Esel, dem sein Reiter eine Karotte vor die Nase hält. Die Karotte im Blick, tut das störrische Tier, was sein Reiter will, und geht nach vorn. Genau das ist das Prinzip eines Carrotmobs. Der störrische Esel ist der Einzelhandel. Der Reiter ist der umweltbewusste Verbraucher und die Karotte steht für mehr Umsatz, also Geld. Konkret heißt es, dass einzelne Unternehmen angesprochen werden, ob sie in Umweltschutzmaßnahmen investieren wollen. Versprechen sie das, kauft der Teilnehmerschwarm des Carrotmobs für einen bestimmten Zeitraum dort ein und sorgt so für satte Umsatzsteigerungen. Anstatt die Umweltsünder zu meiden, werden jene Unternehmen belohnt, die etwas für die Umwelt tun. So gesehen ist ein Carrotmob ein positiver Boykott: mehr Umsatz für die Geschäfte, ein gutes Gewissen für die Teilnehmer und weniger Belastung für die Umwelt.“ (https://www.greencity-magazin.de/carrotmob/)

 

Noch konkreter heißt das…

Am 26. Mai 2018 findet der erste Carrotmob in Ostfriesland statt. Jens Friesenborg, der Besitzer des Café Einsteins wird 100% der Einnahmen, die an diesem Samstag von 12 Uhr bis 18 Uhr eingenommen werden, in klimaverbessernde Maßnahmen in seinem Café einsetzen. Dipl. Ing. Heinrich Meyer (Master of Engineering) aus Großefehn hat mit uns einen Energierundgang durch das Café Einstein gemacht und einen Maßnahmekatalog für klimaverbessernde Maßnahmen aufgestellt. Neben Carrotcake und Kaffee wird es ein buntes Programm für die Kleinen geben! Es wird unter anderem Kinderschminken, Torwandschießen und eine Tombola geben. Eine Hüpfburg wird von den Stadtwerken Emden gesponsert.

Also nie war es einfacher, etwas Gutes für die Umwelt zu tun!!

Wir vom Max freuen uns über jeden der vorbeikommt und dazu etwas beiträgt!!

Auf der Facebook-Seite „Carrot Mob macht Schule Emden“ könnt ihr unsere Vorbereitungen verfolgen.

Und bitte den Link fleißig teilen und alle Bekannten informieren, damit wir viele Leute mobilisieren können!

Klasse 5b besucht das Ensemble „Theartic“

Die Klasse 5B hat sich im Rahmen des SoL-Unterrichts einen Theaterbesuch beim Ensemble Theartic gegönnt. Gezeigt wurde das Stück „Gerüchte“, das Ulrike Heymann und Claus Goosmann mit den Jugendlichen aus Emden einstudiert haben und das im Neuen Theater aufgeführt wurde.

Max-und BBS-Schüler arbeiteten gemeinsam zu Gefahren im Umgang mit digitalen Medien

Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse der Fachoberschule Sozialpädagogik (BBS I Emden) gestalteten an vier Vormittagen Unterrichtsstunden zum Thema „Digitale Medien und ihre Gefahren“ für die 6. Klassen des Max-Windmüller-Gymnasiums.

Schulsanitätsdienst besuchte Rettungsleitstelle

Am vergangenen Montag besuchten unsere Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter gemeinsam mit den Juniorhelfern der Grundschule Früchteburg die Leitstelle und Rettungswache Emden. Organisiert hatte die Besichtigung Ben Rothe (Jg. 6), dessen Onkel uns vor Ort einen interessanten Einblick in die Abläufe eines Notrufs gab. Mit dem hier erlernten Wissen werden die SSDler bei möglichen Notrufen wesentlich ruhiger und sicherer agieren können.

Schulsanitätsdienst übt Herz-Lungen-Wiederbelebung

Um auch in neuen Jahr sicher und schnell helfen zu können, haben die Mitglieder des Schulsanitätsdienstes vor den Ferien eine Weiterbildung im Bereich „Auffinden einer bewusstlosen Person“ und „Herz-Lungen-Wiederbelebung“ durchgeführt.

Hierbei wurden sie von Erik Heeren, stellv. Leiter des Bundes-Jugendrotkreuzes und seit 5 Jahren Betreuer und Ausbilder unseres Schulsanitätsdienstes, auf verschiedene mögliche Szenarien vorbereitet, die im Schulalltag geschehen können.

Erste-Hilfe-Kurs in den 8. Klassen

Am 20.und 21.12.2017 führten die Malteser einen Erste-Hilfe-Kurs für die 8. Klassen durch, bei dem die Schülerinnen und Schüler viel praktische Erfahrung sammeln konnten, wie eine Herz-Lungen-Wiederbelebung funktioniert, wie effektiv es ist, einen Druckverband anzulegen und was es mit einem Defibrillator auf sich hat.

Weihnachtsbasteln

Auch in diesem Jahr hat sich unsere Mensa rechtzeitig zur anstehenden Weihnachtszeit in eine große Bastelstube verwandelt. Ca. 50 Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen haben dort geschnitten, gefaltet, gemalt und geklebt um den passenden Schmuck für unser Schulgebäude anzufertigen.

Schülerinnen und Schüler der Klasse 5B sind jetzt SchmExperten!

Für den Jahrgang 5 werden im Rahmen der Fächer „Soziales Lernen“ und „Biologie“ zurzeit die SchmExpertentage ausgerichtet. Heute hatte die 5B ihren Projektvormittag in der Kochwerkstatt von Ernährungsberaterin Frauke Becker-de Boer, die die Projekttage leitet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen