Category Archives: Sport

Max-Windmüller-Gymnasium beim Werder-Heimspiel

Am Sonntag, den 29.10. machten sich 50 Schülerinnen und Schüler des Max-Windmüller-Gymnasiums voller Vorfreude auf den Weg nach Bremen. Werder hatte als Partnerverein der Schule Freikarten für sein Heimspiel gegen den FC Augsburg zur Verfügung gestellt.

Erfolgreicher Auftritt beim Get-Together-Cup Niedersachsen: Max-Team erreichte 2. Platz bei besonderem Fußballturnier

Kein alltägliches Turnier: Beim Get-Together-Cup Niedersachsen müssen die teilnehmenden Mannschaften eine etwa paritätische Geschlechterverteilung aufweisen und sich aus Jugendlichen mit und ohne Migrationsgeschichte zusammensetzen. Dazu verbindet die vom Netzwerk niedersächsischer Lehrkräfte mit Migrationsgeschichte in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) ausgerichtete Veranstaltung Sport, Begegnung und Berufsorientierung:

Fußballboom am Max!

Die Fußballbegeisterung des neuen 5. Jahrgangs ist riesengroß, der Andrang auf dem Max-Sportplatz beim Freitags-Training enorm.
Dank des großen Engagements der Junior-Coaches Jarne, Fabian und Okka konnten am Freitag gleich 35 Max-Fußballerinnen und -Fußballer gleichzeitig trainieren.

2. Max-Sportabzeichentag

Nachdem Petrus den ursprünglichen Termin buchstäblich ins Wasser hatte fallen lassen, konnten die Max-Schülerinnen und –schüler am Dienstag, den 05.09., endlich zeigen, zu welchen sportlichen Höchstleistungen sie fähig sind. Bei schönem spätsommerlichem Wetter wetteiferten alle Schülerinnen und Schüler auf dem bestens präparierten Max/JAG-Sportplatz um die begehrten bronzenen, silbernen oder gar goldenen Abzeichen.

Max-Sportabzeichen-Tag 2017

Liebe Schülerinnen und liebe Schüler der Jahrgänge 5-10, liebe Eltern,

am Dienstag, den 05.09. findet unser 2. gemeinsamer „Max-Sportabzeichen-Tag 2017“ statt. Nachdem wir im letzten Jahr mit 345 abgelegten Sportabzeichen um hauchdünne 2% den ersten Platz beim Emder Schulwettbewerb verpasst haben, möchten wir dieses Ergebnis in 2017 toppen!

Hierzu werdet Ihr ALLE am 05.09. auf dem Max-Sportplatz gemeinsam mit eurer Klasse 5 leichtathletische Stationen durchlaufen:

• Weitsprung

• Sprint (50 m bzw. 100 m, je nach Geburtsjahr)

• Schlagball (80 g) bzw. Wurfball (200 g), Medizinball (2kg), je nach Geburtsjahr

• Standweitsprung

• Seilspringen

 

Dazu kommen noch die nicht verpflichtenden Zusatzangebote Hochsprung und Kugelstoßen, die ihr bei Interesse in Wettkampfpausen gerne ausprobieren könnt. An diesem Tag findet KEIN regulärer Unterricht statt. Ihr kommt bitte alle pünktlich um 07:50 Uhr bereits in Sportkleidung auf den Max-Platz, es bestehen KEINE ausreichenden Umkleidemöglichkeiten für alle Klassen und Kurse. Der Eingang auf den Platz befindet sich an diesem Tag ausnahmsweise an der Parkplatzseite zum Neuen Theater.

Ihr trefft Euch mit Eurer Klasse an den für Euren Jahrgang gekennzeichneten Flächen  (>>Lageplan<<). Der Wettkampf endet für alle Jahrgänge um ca. 11:40 Uhr, danach werden wir noch gemeinsam aufräumen, so dass die Veranstaltung um ca. 12:00 Uhr beendet ist. Danach ist für Euch unterrichtsfrei. Selbstverständlich wird eine Betreuung bis 13:00 Uhr angeboten. Wenn dies, liebe Eltern, gewünscht wird, melden Sie Ihr Kind bitte formlos schriftlich über den Klassenlehrer an.

Bitte denkt an Getränke und etwas Bargeld (es wird Verpflegungsangebote des 12. Jahrganges geben) und packt etwas Warmes zum Überziehen für die Wettkampfpausen ein. Es wird dringend empfohlen, Wertsachen (Handy; große Bargeldsummen) an diesem Tag zu Hause zu lassen, da es keine sichere Verwahrung auf dem Platz geben wird.

Einen schönen und erfolgreichen Vormittag wünscht Euch allen

die Fachgruppe Sport

Max-Watthleten erreichen 5. Platz bei der Wältmeisterschaft!

Erfolgreiche Premiere: Bei der ersten Teilnahme an der Wältmeisterschaft im Uplewarder Watt zeigte das Max-Team Leistungen, die das international besetzte Teilnehmerfeld aufhorchen ließen. In nur 02:05,58 Minuten bewältigte das Schüler-Lehrer-Team den Dreikampf aus Schlickschlittensprint, Reusenlauf und Schlickschlittenstaffel und belegte damit den 5.Platz.

Max-Jungen-Vierer: Vierter Platz bei JtfO in Hannover

Kurz vor den Sommerferien fand in Hannover der Landesentscheid für Jugend trainiert für Olympia im Rudern statt, an dem auch in diesem Jahr ein Boot des Max-Windmüller-Gymnasiums startete.

Teilnehmer Christian Dietrich berichtet:

Sporttag am Max bereitete viel Freude – YOUgend integrate-Veranstaltung fand zum 18. Mal statt

Brennball, Volleyball, Fußball, Basketball und Tischtennis – auch bei der 18. Auflage des Sporttages von YOUgend integrate gab es viele Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung dieses Mal von Schülerinnen und Schülern der Max-Windmüller-Gymnasiums: Mitglieder der Schülervertretung und Teilnehmer des ERASMUS+-Projektes SIRS (Social Integration of Refugees through Sports) hatten sich um die Vorbereitung und das Programm des Sporttages gekümmert, der dieses Mal in der neuen Sporthalle des Max stattfand.

Mehr Stimmung als beim Confed-Cup!- Max ließ Schuljahr mit einem Schüler-Lehrer-Fußballspiel und vielen Ehrungen ausklingen

Selten ist ein Fußballspiel mit soviel Spannung erwartet worden: Nach der überraschend knappen Niederlage der Max-Lehrer bei der Drachenboot-ReGaTta am Montag trauten nicht wenige dem in den vergangenen Jahren recht deutlich unterlegenen Pädagogen-Team einiges zu. Insofern war schon beim Einlaufen in das mit über 600 Zuschauern besetzte Kickers-Stadion die Stimmung besser als beim Confed-Cup.

8. Drachenboot-ReGaTta bei Traumwetter

Perfekte Bedingungen für einen tollen Tag auf dem Wasser: Bei 26°C fand am Montag die 8. Drachenboot-ReGaTta des Max-Windmüller-Gymnasiums statt. Auf dem Larrelter Tief, der neuen Rennstrecke, lieferten sich alle Klassen des Gymnasiums spannende Wettkämpfe, um die jeweiligen Jahrgangssieger zu ermitteln. Im Anschluss daran fuhren die Sieger der 5. und 6, der 7. und 8. und der 9. und 10. Klassen ihre Doppeljahrgangsmeister aus: Zwar konnten jeweils die älteren Schüler gewinnen, doch ging es besonders knapp bei den Neunt- und Zehntklässlern aus.