Category Archives: Uncategorized

Max-Schülerinnen interviewten Schauspieler Christian Berkel

Auftritte in diversen Talkshows, seit Monaten ein Stammplatz auf der SPIEGEL-Bestsellerliste und viele positive Rezensionen – Christian Berkel feiert derzeit mit „Der Apfelbaum“ als Autor großen Erfolg. In seinem Erstlingswerk verarbeitet der Schauspieler, der neben unzähligen deutschen Produktionen auch schon in Hollywood-Filmen wie „Inglourius Basterds“ zu sehen war, die Geschichte seiner Eltern zu einem Roman: 1932 verlieben sich Sala, ein Mädchen aus einer jüdischen Intellektuellenfamilie, und Otto, ein Junge aus der Arbeiterschicht, ineinander. Die Beziehung, die kurz vor der Nazi-Herrschaft begann, wird in den folgenden Jahren dadurch dominiert, denn während Sala vor dem Holocaust flieht, wird Otto Soldat der Wehrmacht. Beide überleben den Krieg und sehen sich Jahre später wieder…

Christian Berkel mit Moderatorin Hilke Theessen, Jente Paulusma und Celina Franken (v.l.nr.).

Die Liebesgeschichte, die dramatischer kaum hätte sein können, bot am Freitag in der Neuen Kirche viel Gesprächsstoff. In der von Radio Bremen präsentierten Reihe „Literatur vor Ort“ las Christian Berkel vor ausverkauftem Haus aus seinem Roman und stand anschließend Moderatorin Hilke Theessen Rede und Antwort. Unterstützt wurde Theessen dieses Mal von zwei Schülerinnen des Max-Windmüller-Gymnasiums: Jente Pauslusma und Celina Franken hatten den Roman vorab gelesen und entsprechend viele Fragen parat. Unter anderem wollten die beiden Zehntklässlerinnen von dem Schauspieler wissen, ob er sich auch eine Verwendung seines Romans als Schullektüre vorstellen könnte. „Das würde mich natürlich sehr stolz machen“, sagte Berkel, der für seinen Roman drei Jahre lang recherchiert hatte: Neben einigen Archiven hat er diverse Orte besucht, die für das Leben seiner Eltern von Bedeutung wahren. Fertig ist er mit der Geschichte noch lange nicht: „Nichts ist je abgeschlossen, man hört nur irgendwann auf zu schreiben.“ Das hat Berkel noch nicht vor, ganz im Gegenteil: Für das kommende Jahr ist ein zweiter Teil der Geschichte geplant.

Die Sendung mit Christian Berkel wird am 26. März 2019 um 21:05 Uhr auf Bremen Zwei ausgestrahlt.

Präsentiert wurde die Veranstaltung vom NordwestRadio, der Sparkasse Emden, der Weets-Gruppe und der Neuen Kirche Emden.

Max-Solarmobile landeten in Oldenburg ganz vorn!

Zwei Siege und ein zweiter Platz: Beim SolarCup Oldenburg zeigten die Max-Solarmobilisten wieder einmal ihr Können und belegten die oberen Plätze des Siegerpodestes. Während Lisanne Eertmoed nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaften in Chemnitz im Wettbewerb der Klassen 4-8 zum Saisonabschluss erneut in Oldenburg siegen konnte, gelang ihrer Schwester Alike nach einem unglücklichen Halbfinal-Aus in Chemnitz nun wieder ein Erfolg:

Max- und BBS II-Schüler wirken an Gedenkveranstaltung zum 9. November 2018 mit

2018 jährt sich zum 80. Mal die Reichspogromnacht: Wie überall in Deutschland wurden am 9. November 1938 auch in Emden jüdische Geschäfte und die prächtige Synagoge zerstört. Jüdische Emderinnen und Emder wurden an diesem Tag zur Neutorschule getrieben und dort stundenlang drangsaliert und gequält.

An diese Ereignisse erinnern Schülerinnen und Schüler des Max-Windmüller-Gymnasiums und der BBS II am 9. November gemeinsam mit ihren polnischen Austauschpartnern, die gerade Emden besuchen.

Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr an der Gedenkstätte am Ort der ehemaligen Synagoge. Im Anschluss daran wird eine Gedenktafel in der Volkshochschule enthüllt, die an der Stelle der ehemaligen Neutorschule steht.

Zudem wird ein Zeitzeugenfilm aus der Reihe „Wir lebten in Emden“ gezeigt.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Fußball-AG: Mannschaften (neu)

Schulmannschaft 2018-19 WK II Mädchen (2003/04)

Schulmannschaft 2018-19 WK III Mädchen (2005/06)

Schulmannschaft 2018-19 WK IV Mädchen (2007/08)

 

 

 

 

 

Schulmannschaft 2018-19 WK II Jungen (2003/04)

Schulmannschaft 2018-19 WK III Jungen (2005/06)

Schulmannschaft 2018-19 WK IV Jungen (2007/08)

Parallelperspektive

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Motive räumlich darzustellen. Eine dieser Möglichkeiten ist die Parallelperspektive. Sie erlaubt eine einfache und übersichtliche Darstellung eines dreidimensionalen Raumes auf einer Bildfläche.

Als praktische Übung sollten die Schüler des 7. Jahrgangs ihren (Spitz-)Namen in der Parallelperspektive darstellen und charakterisierende Motive hinzufügen.

 

Herzlich willkommen!

115 neue Fünftklässler haben am vergangenen Donnerstag ihre Schullaufbahn am Max-Windmüller-Gymnasium begonnen: Mit einer Feier mit Musik und Sketchen in der Nordseehalle wurden die neuen Schülerinnen und Schüler begrüßt und auf die kommenden Jahre eingestimmt, bevor es in Begleitung der Klassenlehrer in die neuen Klassenzimmer ging. Dort gab es in den ersten beiden Tagen eine Menge Informationen über die neue Schule, damit der Start am Gymnasium auch glückt. Seit Montag findet regulärer Unterricht für die jungen Gymnasiasten statt, die sich bereits jetzt auf ihren ersten Ausflug freuen: Ende August geht es mit der ganzen Schule nach Borkum!

Wichtiger Hinweis: Konzert und Besuch werden wegen Krankheit verlegt!

Leider muss das für den 22.11.2017 geplante Konzert der Microphone Mafia ebenso verlegt werden wie der Besuch Esther Bejaranos am Max: Angesichts einer ernsthaften Erkrankung in der Familie eines Bandmitgliedes kann der Auftritt nicht wie geplant stattfinden. Ein neuer Termin wird derzeit gesucht und rechtzeitig bekannt gegeben. Voraussichtlich findet das Konzert im Februar 2018 statt.

Max-Mädchen schlugen sich wacker beim JtfO-Hockey-Bezirksentscheid

Am 18.05.2017 fand der Bezirksentscheid JtfO im Hockey in Oldenburg statt. Unsere Schule nahm mit einem Mädchenteam in der WK III erfolgreich teil. Dabei wollte das Team den Erfolg des letzten Jahres wiederholen, als man sich durch eine starke Turnierleistung für den Landesentscheid in Braunschweig qualifiziert hatte. Die Motivation und Laune waren hervorragend, als man am frühen Morgen den Zug nach Oldenburg betrat. Leider hatte die Bahn Verspätung, sodass das Team ohne wirkliche Erwärmung und Vorbereitung in das erste Spiel starten musste.

Max-Schüler befragen Hannes Jaenicke zu seinem neuen Buch

Die Schüler Rieke Reinema, Finn Bjerkness und Ben Siedenberg haben sich mit dem neuen Buch von Hannes Jaenicke „Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche“ auseinandergesetzt. Dafür erhielten sie vom Verlag einen Vorabausdruck, denn offiziell gibt es das Buch erst seit dem 15. Mai 2017 zu kaufen.

Die Fragen, die beim Lesen aufkamen, dürfen Sie dem Autor am Donnerstag, den 18. Mai 2017, auf der Bühne stellen.  
„Literatur vor Ort“

Hier der offizielle Pressetext:

Donnerstag, 18. Mai 2017 um 20.00 Uhr, Neue Kirche Emden

Hannes Jaenicke
liest aus seinem Buch
„Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche“

Anschließender Talk mit der Morderatorin Hilke Theessen

Eintritt: 14,– Euro; Kunden der Sparkasse Emden: 10,00 Euro
Die Karten sind in allen Kundencentern der Sparkasse Emden erhältlich.

Präsentiert vom NordwestRadio, der Sparkasse Emden, der Weets-Gruppe und der Neuen Kirche Emden

»Eigensinnige und Querdenker sind die wahren Helden.« (Hannes Jaenicke)
Bequemlichkeit, Überbürokratisierung und Herdentrieb führen in Deutschland zu einem kleinkarierten Mittelmaß, das wirkliche politische und gesellschaftliche Veränderung blockiert und sabotiert. Alternative Erziehungs- und Lebensmodelle – Fehlanzeige. Echte Startups – nicht in Sicht. Ambitionierte Spezialisten und Forscher – wandern aus. Eine moralische Instanz – gibt es nicht. Hannes Jaenicke fordert deshalb: Vergesst Eure Angst! Habt Mut zu Individualität und Eigensinn, zum Ausscheren aus dem System. Begegnet den kleinen und großen Helden des Alltags wertschätzend und motivierend und traut auch Euch zu, den Unterschied auszumachen. Offen und humorvoll erzählt er dabei von seinen Helden und Vorbildern – so viel Privates gab es noch nie von Hannes Jaenicke.
Vergesst eure Angst!
Im Entscheidungsjahr 2017 ein provozierendes Plädoyer für echte Helden und Vorbilder.
Eine Anleitung zum Held-Sein für jedermann.

Sieben Schulen aus fünf Ländern zu Gast am Max!

Oslo, Leeuwarden, Izmir, Martinique, Haugesund, Lodz und die Normandie: So international ist es noch nie am Max zugegangen! Gleich von sieben Schulen aus fünf Ländern kommen im März Gäste nach Emden: Nach dem erfolgreichen Auftakt des neuen gemeinsamen Austausches mit der BBS II mit zwei Schulen aus dem polnischen Lodz, der bereits am 19.3.2017 zu Ende gegangen ist, reisen nun Delegationen von gleich sechs weiteren Schulen an.

Erstmals kommen dabei die Gäste des in der Normandie beheimateten Lycée Agricole Le Robillard nach Emden: Von Mittwoch, den 29.3.2017 bis zum 4.4.2017 werden die Normannen Emden und Umgebung erkunden und sich dabei vor allem mit der Nutzung von regenerativen Energien auseinander setzen.

Bereits zum dritten Mal findet der Austausch mit der Vardafjell videregående skole aus Emdens Partnerstadt Haugesund statt, dieses Mal vom 27.3.2017 bis zum 4.4.2017.

Delegationen von gleich vier Schulen erwartet unser Gymnasium im Rahmen des ERASMUS+ – Projektes SIRS (Social Integration of Refugees through Sports):  Neben der Montessori High School aus Leeuwarden/ Niederlande, der Konak Mimar Sinan Orta Okulu aus Izmir/ Türkei, der Elvebakken videregående skole aus Oslo/ Norwegen gehören dazu auch Gäste des Lycée de Bellevue in Fort-de-France auf Martinique, die nach dem bilateralen Meeting Ende Januar/Anfang Februar, zu dem eine Schülergruppe des Max in die Karibik gereist war, nun Emden besuchen. Vom 26.3.2017 bis zum 1.4.2017 werden sich die Projektteilnehmer über ihre bisherigen Ergebnisse austauschen und gemeinsam an Workshops teilnehmen und natürlich viel Sport treiben. Um sich besser kennenzulernen, beginnt das große internationale Meeting der fünf Schulen mit einem dreitägigen Kurztrip nach Borkum.

Dass das Max so viele Gäste innerhalb einer Woche aufnehmen kann, ist nur durch die große Unterstützung vieler Familien möglich – dafür herzlichen Dank!

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen