Category Archives: Uncategorized

Tolle Stimmung beim Schulfest

Geisterbahn, Bobbycarrennen und viele weitere Aktionen – zum Abschluss des Schuljahres fand im Anschluss an das Drachenbootrennen ein Schulfest statt. Trotz einiger Regentropfen herrschte tolle Stimmung, was angesichts der vielen tollen Aktionen und Beiträgen natürlich auch kein Wunder war. Zum Abschluss gab es noch ein gemeinsames Foto:

Max-Läufer für Erfolge bei Matjeslauf 2019 geehrt

Die Stadtrunde beim Matjeslauf gehört zu den festen Institutionen Emdens und lockt angesichts der attraktiven Strecke und der tollen Konkurrenz seit Jahren viele Läuferinnen und Läufer an. So auch 2019, darunter natürlich wieder auch zahlreiche Starter des Max mit tollen Leistungen.

Im Schülerlauf dominierte Lars Petersen (7a) als Gesamtsechster und gewann in der Altersklasse MSB souverän mit der fantastischen Zeit von 09:05 min, dicht gefolgt von Anthony Hoang (6b), der sich hier mit 09:14 min die Silbermedaille sicherte.

Das Siegerteam der 7a

Die MSC gewann Youness Kramer (5d) ebenso überlegen in für sein Alter bemerkenswerten 10:18 min. Komplettiert wurde der Erfolg in dieser Altersklasse durch den 3. Platz von Mika Kleinsteuber (5a). In der MJB lief Markus Melles (10d) mit der Tagesbestzeit alle Max-Starter von 09:04 min auf den 2. Platz seiner Altersklasse.

Bei den Mädchen kam Merit Klus (10c) in 09:36 min als umjubelte Gesamtsiegerin ins Ziel und gewann folgerichtig auch ihre Altersklasse, die WJB. Auch der 2. Platz ging hier ans Max: Frauke Kalkwarf (10c) sicherte ihn in 10:56 min. Lena Broeckelmann(10c) schließlich komplettierte in 12:19 min dieses ausschließlich mit Max-Läuferinnen besetzte Siegertreppchen. Ebenfalls über Gold jubeln durfte Jenne Clauß (7a) in der WSB in 09:48 min.

Caroline Rutner (5c) schließlich lief in der WSC in 10:50 min ebenfalls in die Medaillenränge und belegte hier den sehr guten 3. Platz.

Insgesamt triumphierte das Max in vier der acht Altersklassen und war damit erfolgreichste Schule bei den Schülerläufen über 2500 m.

Folgerichtig hatten auch in der Schulklassenwertung zwei Max-Klassen die Nase vorne: Die 7a gewann mit Lars Petersen, Jenne Clauß, Jannis König, Hanno Rohlfs, Aron Tadema und Julika Bruns ebenso wie die 10c mit Merit Klus, Mustafa Hammad, Frauke Kalkwarf, Martin Bartelt, Lena Broeckelmann, Kooba Ubben, Sophia Strelow, Marah Müller, Kaja Oeltjen und Maje Dumstorf.

Gewinner der Wertung der Zehntklässler: die Mannschaft der 10c

Zahlreiche Max-Schülerinnen und –Schüler wagten sich auch bereits auf die 5km und auch hier gab es bemerkenswerte Ergebnisse: Merit Klus als Doppelstarterin lief auch hier in 20:25 min in der WJB als Siegerin durchs Ziel, ebenso wie Rouven Miege (11a) in der MJA. Er verpasste hierbei in der Gesamtwertung das Treppchen erst im Zielspurt und wurde in der tollen Zeit von 17:30 min Gesamtvierter. Darüber hinaus gab es durch Finn Schneider (10a) und Reiko Miege (9a) zwei zweite Plätze und durch Frauke Kalkwarf einen dritten Platz zu bejubeln.

Neben diesen vielen Spitzenleistungen bleibt für den nächsten Matjeslauf 2020 zu wünschen, dass das Max auch in der Breite zulegt, so dass im Idealfall jede Klasse auch zumindest eine Klassenwertung (mindestens 5 StarterInnen) ins Ziel bekommt.

Technik, Tricks und tolle Tore!

Die Früchte der eigenen Arbeit zu sehen, ist eine Freude für jeden Trainer! Spielen die eigenen Schützlinge den Gegner schwindlig und lassen den Ball tanzen, schlägt das Herz des Betreuers höher – es sei denn, man wird zum Opfer eben dieser mühsam vermittelten Fertigkeiten. Diese schmerzliche Erfahrung musste die Lehrermannschaft am letzten Schultag machen, stand es nach dem Schlusspfiff des traditionellen Lehrer-Schüler-Fußballspiels doch 0:8! Mit diesem Ergebnis, das Connaisseure des runden Leders aufhorchen lässt, entspricht es doch dem höchsten Sieg einer DFB-Elf bei einer WM (2002 gegen Saudi-Arabien), schickte der Nachwuchs die Routiniers vom Platz.

Bereits zur Pause stand es 5:0 und so war klar, dass es nach der Niederlage des vergangenen Jahres auch wohl in diesem Jahr nicht zum Sieg reichen würde. Dabei spricht das Ergebnis eine deutlichere Sprache als die Realität, denn neben einigem Pech auf Seiten des Lehrerteams herrschte bei den Schülern auch reichlich Glück und so wurden trotz des Mittwochmorgens auch einige Sonntagsschüsse im Tornetz versenkt.

Trotz des recht deutlichen Resultates sorgte das Spiel vor der vollen Tribüne des Ostfrieslandstadions für gute Unterhaltung vor der Zeugnisausgabe in der dritten Stunde. Für viele Schülerinnen und Schüler gab es außerdem noch weitere Urkunden: In der Pause des Spiels wurden auch in diesem Jahr besondere sportliche, soziale oder schulische Leistungen mit einer Urkunde bedacht.

Ungeduldige dürfen sich bereits jetzt auf 2020 freuen, denn dann lässt das Lehrer-Schüler-Fußballspiel einiges an Spannung erwarten: Dank des Wechsels auf G9 kennen sich beide Teams bereits und wie Fußballfreunde wissen, folgt auf hohe Siege meist eine herbe Enttäuschung. 2002 gab es nach dem fulminanten Auftaktsueg nur ein mageres 1:1 gegen Irland…

« 1 von 3 »

Fußball-AG: Mannschaften 2019/20

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Max-Solarmobile landeten in Oldenburg ganz vorn!

Zwei Siege und ein zweiter Platz: Beim SolarCup Oldenburg zeigten die Max-Solarmobilisten wieder einmal ihr Können und belegten die oberen Plätze des Siegerpodestes. Während Lisanne Eertmoed nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaften in Chemnitz im Wettbewerb der Klassen 4-8 zum Saisonabschluss erneut in Oldenburg siegen konnte, gelang ihrer Schwester Alike nach einem unglücklichen Halbfinal-Aus in Chemnitz nun wieder ein Erfolg:

Max- und BBS II-Schüler wirken an Gedenkveranstaltung zum 9. November 2018 mit

2018 jährt sich zum 80. Mal die Reichspogromnacht: Wie überall in Deutschland wurden am 9. November 1938 auch in Emden jüdische Geschäfte und die prächtige Synagoge zerstört. Jüdische Emderinnen und Emder wurden an diesem Tag zur Neutorschule getrieben und dort stundenlang drangsaliert und gequält.

An diese Ereignisse erinnern Schülerinnen und Schüler des Max-Windmüller-Gymnasiums und der BBS II am 9. November gemeinsam mit ihren polnischen Austauschpartnern, die gerade Emden besuchen.

Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr an der Gedenkstätte am Ort der ehemaligen Synagoge. Im Anschluss daran wird eine Gedenktafel in der Volkshochschule enthüllt, die an der Stelle der ehemaligen Neutorschule steht.

Zudem wird ein Zeitzeugenfilm aus der Reihe „Wir lebten in Emden“ gezeigt.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Parallelperspektive

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Motive räumlich darzustellen. Eine dieser Möglichkeiten ist die Parallelperspektive. Sie erlaubt eine einfache und übersichtliche Darstellung eines dreidimensionalen Raumes auf einer Bildfläche.

Als praktische Übung sollten die Schüler des 7. Jahrgangs ihren (Spitz-)Namen in der Parallelperspektive darstellen und charakterisierende Motive hinzufügen.

 

Herzlich willkommen!

115 neue Fünftklässler haben am vergangenen Donnerstag ihre Schullaufbahn am Max-Windmüller-Gymnasium begonnen: Mit einer Feier mit Musik und Sketchen in der Nordseehalle wurden die neuen Schülerinnen und Schüler begrüßt und auf die kommenden Jahre eingestimmt, bevor es in Begleitung der Klassenlehrer in die neuen Klassenzimmer ging. Dort gab es in den ersten beiden Tagen eine Menge Informationen über die neue Schule, damit der Start am Gymnasium auch glückt. Seit Montag findet regulärer Unterricht für die jungen Gymnasiasten statt, die sich bereits jetzt auf ihren ersten Ausflug freuen: Ende August geht es mit der ganzen Schule nach Borkum!

Wichtiger Hinweis: Konzert und Besuch werden wegen Krankheit verlegt!

Leider muss das für den 22.11.2017 geplante Konzert der Microphone Mafia ebenso verlegt werden wie der Besuch Esther Bejaranos am Max: Angesichts einer ernsthaften Erkrankung in der Familie eines Bandmitgliedes kann der Auftritt nicht wie geplant stattfinden. Ein neuer Termin wird derzeit gesucht und rechtzeitig bekannt gegeben. Voraussichtlich findet das Konzert im Februar 2018 statt.

Max-Mädchen schlugen sich wacker beim JtfO-Hockey-Bezirksentscheid

Am 18.05.2017 fand der Bezirksentscheid JtfO im Hockey in Oldenburg statt. Unsere Schule nahm mit einem Mädchenteam in der WK III erfolgreich teil. Dabei wollte das Team den Erfolg des letzten Jahres wiederholen, als man sich durch eine starke Turnierleistung für den Landesentscheid in Braunschweig qualifiziert hatte. Die Motivation und Laune waren hervorragend, als man am frühen Morgen den Zug nach Oldenburg betrat. Leider hatte die Bahn Verspätung, sodass das Team ohne wirkliche Erwärmung und Vorbereitung in das erste Spiel starten musste.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen