Das Max erlebte einen sonnigen Borkumausflug

Viel Sonne, kein Wind und angenehme Temperaturen – nachdem der Inselbesuch des Max-Windmüller-Gymnasiums angesichts des stürmisch-regnerischen Wetters im letzten Jahr hatte ausfallen müssen, präsentierte sich Borkum dieses Mal von seiner besten Seite. Am Dienstag vergnügten sich alle Schülerinnen und Schüler einen ganzen Tag lang mit Spielen am Strand, gemeinsamen Klettertouren oder Inselrundfahrten und natürlich ausgiebigen Bädern in der sommerlich warmen Nordsee. „Wir sind froh, dass wir nach der einjährigen Pause wieder nach Borkum fahren konnten“, sagte Schulleiter Frank Tapper. „Dieser Ausflug der ganzen Schulgemeinschaft ist inzwischen eine schöne Tradition unseres Gymnasiums, der allen Klassen und Kursen eine gute Gelegenheit bietet, einmal einen Tag außerhalb des Unterrichtes miteinander zu verbringen.“
Neben den Schülern und Lehrern nahmen auch dieses Mal eine ganze Reihe von Eltern und Ehemaligen an diesem Ausflug teil, der erstmals unter dem neuen Namen Max-Windmüller-Gymnasium durchgeführt wurde. Insgesamt sei die Fahrt wieder ein großer Erfolg gewesen, den alle Teilnehmer sehr genossen hätten. Bereits auf der Rückfahrt begannen deshalb die Planungen für die nächste Borkumfahrt im kommenden Jahr.

« 1 von 3 »