Die Norweger sind da!

Wenn das nicht für gute Stimmung sorgt: Das laut aktuellen Studien glücklichste Volk der Welt ist momentan gleich mit zwei Gruppen zu Gast in Emden. Neben den Teilnehmern des ERASMUS+-Projektes, die aus Oslo stammen, sind nun auch die Gäste aus Haugesund angekommen:

Seit Montag sind 15 Schülerinnen und Schüler der Vardafjell videregående skole zu Gast bei ihren Emder Austauschschülern.
Gemeinsam mit ihren Deutschlehrern Frau Klokkerstuen Wangensteen und Herrn Skjetne bleiben die Norweger für eine Woche in Ostfriesland und lernen hier im Rahmen des von den Emder Schülern mitgestalteten Programms die Stadt, die Umgebung und die ostfriesische Lebensart kennen. Am Dienstag wurde zunächst anhand englischsprachiger Vorträge die Innenstadt präsentiert und in der Kunsthalle auch etwas Kultur „getankt“. Daran schloss sich ein sehr interessanter Ausflug zum Gasterminal von Gassco an der Knock an, auf dem die Schülerinnen und Schüler lernten, dass Haugesund und Emden auch wirtschaftlich viel verbindet. In den kommenden Tagen steht noch ein Ausflug nach Borkum, eine Führung durch das VW-Werk und die gemeinsame Teilnahme am Volleyballturnier beim Hallensportfest an, bevor am Wochenende ein individuelles Programm der Gastfamilien in Angriff genommen wird. Schon jetzt ist erkennbar, dass sich die beiden Gruppen sehr gut verstehen und man sich bereits auf den Gegenbesuch in Haugesund freut, der im Spätsommer stattfinden und von den Max-Lehrern Joachim Schmidt sowie Carsten Richter begleitet werden wird.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen