GaT-Schüler erwarben französische Sprachdiplome

A1, A2 und B1 – das sind die Bezeichnungen für die unterschiedlichen Anforderungsniveaus, die es für das Diplôme d’Etudes en Langue Française, kurz: DELF, zu meistern gilt. Seit Jahren bietet das GaT die Möglichkeit, dieses Sprachzertifikat zu erwerben, mit dem die Schülerinnen und Schüler ihre Kenntnisse in Französisch nachweisen können.
Auch in diesem Jahr haben sich viele neue Schülerinnen und Schüler dieser Prüfung gestellt: Jasmin Baar, Alina Balsys, Tobias Bruns, Kaja Daniel, Jan van Dyken, Eefke Menzel, Paulina Russell, Lea Schneider, Mareike Sluiter und Alexander Stein haben dabei zusammen mit Paula van Hove und Niclas Quade vom JAG die Niveaustufe A1 erfolgreich gemeistert. Zudem haben drei weitere Mädchen vom GaT, nämlich Melina Fischer, Sara Nour el Din und Melanie Schultz, und eine Schülerin der Realschule Hinte, Imke Fletemeyer, das nächsthöhere Diplom der Niveaustufe A2 erreicht.

Ausgestellt wird das Diplom vom Ministère de l’Education Nationale, dem französischen Bildungsministerium. Entsprechend aufwendig ist das Prüfverfahren: „Die schriftlichen Prüfungsaufgaben werden zentral in Frankreich erstellt, gedruckt, in die ganze Welt zu den Prüfungseinrichtungen geschickt und dann am selben Tag zur selben Zeit geschrieben“, erläutert Severin Tillmann, Fachobmann für Französisch am GaT. „Anschließend wird eine mündliche Prüfung abgenommen, bei der ein französischer Muttersprachler die sprachlichen Fähigkeiten des Kandidaten testet.“

Am GaT werden die Schülerinnen und Schüler auf die Prüfungen vorbereitet, wobei auf unterschiedlichen Niveaus eingestiegen werden kann. „Vor allem leistungsstärkere Schüler nutzen gerne dieses Angebot, das über den normalen Französischunterricht hinausgeht und am GaT im Rahmen des Kooperationsverbundes zur Förderung besonderer Begabungen stattfindet“, so Anja Sommer, die die Kurse zur Vorbereitung auf die Prüfungen am GaT leitet.

Das Diplom orientiert sich am Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen des Europarats und ist deshalb international anerkannt. Es ermöglicht dem Inhaber, seine Sprachkenntnisse nachzuweisen, um sich beispielsweise um eine Ausbildungsstelle oder einen Arbeitsplatz in einem französischsprachigen Land bewerben zu können.

Mit dem Erreichen der Niveaustufe B1 kann man sich dann sogar an einer französischen Universität immatrikulieren, ohne einen weiteren Sprachtest ablegen zu müssen. Gleich zehn Schülerinnen und Schüler des GaT haben diese Hürde erfolgreich gemeistert: Alicia Finger, Tabea Jann, Frauke Janssen, Sophia Leuffert, Thomas Schnackenberg, Niklas Schulte, Hilke Spannhoff, Eeske-Johanna Ubben, Judith Willms und Ida Wosnitza.

.. Bericht der OZ

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen