Junge Segler zum Kentertraining in der FriesenTherme

Bevor nach Ostern die Segelsaison der jungen Seglerinnen und Segler am Uphuser Meer beginnt, gab es auch in diesem Jahr wieder ein Kentertraining in der Friesentherme. Das Max-Windmüller-Gymnasium kooperiert schon seit langem mit dem Freizeit- und Wassersportverein Uphuser Meer e. V. und ist so in der Lage, eine Segel-AG anzubieten. Deltlef Hillers, Leiter der Segel-AG, und Uwe Kinast gingen mit vier verschiedenen Gruppen und jeweils zwei Optimisten in der Friesentherme ins angenehm warme Wasser, um mit den Schülerinnen und Schülern die Abläufe zu trainieren, die erforderlich sind, um ein gekentertes Boot wieder aufzurichten und segelklar zu machen. Dabei machten die jungen Seglerinnen und Segler zunächst einmal die Erfahrung, dass viel Kraft und Körpereinsatz erforderlich ist, um ein Segelboot zum Kentern zu bringen. Eine Erfahrung, die Vertrauen schafft. Und wenn man weiß, was im Falle eines Falles zu tun ist, haben Ängste vor dieser Situation keine allzu große Chance mehr.
Allen Beteiligten hat das Training viel Spaß gemacht und die Vorfreude auf die nahende Segelsaison wurde noch größer.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen