Macbeth sorgte für ein volles Haus und viel Applaus!

Zum Auftakt Macbeth – statt etwas leichterer Kost ging es für die neue Theater-AG des Max-Windmüller-Gymnasiums gleich in die Vollen: Mit dem Shakespeare-Klassiker wagte sich das Ensemble an eines der bekanntesten Stücke des englischen Dramatikers und stellte sich selbst damit vor eine große Aufgabe.

Im nicht wiederzuerkennenden Konferenzraum des Gymnasiums entführten die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler ihr Publikum auf eine Insel: Dort durchleben Macbeth und seine Schotten als Gestrandete in einer modernen Adaption eine Entwicklung zum Wahn im Zeitraffer, bei der die Alpträume des herrschsüchtigen Königs wahr werden und sich letztlich sämtliche Prophezeiungen erfüllen, die von den angesichts dessen nur gelangweilten Hexen gemacht worden sind.

In knapp 45 Minuten zeigte die Gruppe unter der Leitung von Matthias Frank in zahlreichen Szenen wirkungsvolle und kreative Bilder, die das 400 Jahre alte Stück alles andere als verstaubt haben wirken lassen. Unterstützt durch eine gute Technik-Crew, die das Schauspiel mit Licht und Ton wirkungsvoll unterstrich, bot sich den Zuschauern ein Auftritt, der Appetit auf die nächste Aufführung macht!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen