Max-Fußballer beim Barmer-Cup unglücklich ausgeschieden

Beim Vorentscheid des diesjährigen Barmer-GEK-Cup in Emden gingen wie im letzten Jahr drei Schulen an den Start.

Das JAG hatte von der Papierform zwar eine starke Mannschaft aufgeboten, hatte es aber leider nicht geschafft, 11 Spieler auf den Platz zu bekommen, so dass sie ihre beiden Spiele in Unterzahl bestreiten mussten.

Die IGS startete als Vorjahresfinalist mit großen Erwartungen und das Max hatte mit Bonno Elster und Tobias Bruns lediglich zwei Zehntklässler aufgeboten, alle anderen Spieler waren erheblich jünger und damit zum Teil körperlich deutlich unterlegen. Stolz trugen die Spieler zum ersten Mal die durch freundliche Unterstützung des Max-Fördervereins umgeflockten ehemaligen GaT-Trikots. Unsere Jungs boten vom Anpfiff weg einen aufopferungsvollen Kampf.

Im ersten Spiel stand es so trotz drückender Überlegenheit der Max-Mannschaft gegen das JAG lange 0:0, ehe Lukas Kleinert die Mannschaft mit dem 1:0-Siegtreffer in der letzten Spielminute doch noch belohnte.

Leider wollte es der Spielmodus so, dass sich im zweiten Spiel des Tages das JAG der IGS nach schnellem 0:1 Rückstand nahezu ohne Gegenwehr mit 0:6 geschlagen gab, so dass im letzten Spiel IGS-Max das Torverhältnis deutlich zu Gunsten der Gesamtschule ausschlug.

Daher gab es nur ein Ziel für das Max im abschließenden Kräftemessen mit der IGS: „Voll auf Sieg!“

Und tatsächlich: trotz der groß gewachsenen Innenverteidiger der Gesamtschule gelang Sebastian Novacek nach hoher Freistoßflanke von Jos Jakobs ein umjubelter Kopfballtreffer zum 1:0. Anschließend jedoch zogen sich die Maxler zu weit zurück und wollten ihren Vorsprung nur noch verwalten, und so kam es, wie es kommen musste: die IGS übernahm zunehmend die Spielkontrolle und dreht das Spiel auf 1:2. Bravourös daraufhin die Reaktion der Maxler: Kapitän Tobias Bruns erzielte nach überragendem Solo gegen vier Verteidiger den Ausgleich, und Bonno Elster wäre mit einem direkt geschossenen Freistoß aus 25 Metern um Haaresbreite noch der Siegtreffer geglückt.

So aber mussten sich die Maxler am Ende mit dem undankbaren zweiten Platz zufrieden geben, können aber hoch erhobenen Hauptes auf eine tolle Leistung zurückblicken, die für das nächste Jahr Einiges verspricht, kann die Mannschaft doch in nahezu gleicher Besetzung wieder antreten.

Für das Max spielten:

Michael Rötteken (TW), Moritz Busch, Jarne Daniel, Tobias Bruns (C), Simon Docter, Jona Gravemann, Fabian Harms, Mahir Hammad, Jos Jakobs, Lukas Kleinert, Sebastian Novacek, Philipp Wolkow, Finn Schneider, Phi-Tam Hoang, Bonno Elster

Junior-Coaches: Jonas Daniel und Frithjof Schmidchen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen