Max goes Eiszeit! – Sportunterricht wurde auf die Eisbahn verlegt

Der Eiszeit sei Dank: Durch die Verwandlung der altgedienten Nordseehalle in ein temporäres Eisstadion konnte der Sportunterricht der Fünftklässler des Max-Windmüller-Gymnasiums in den vergangenen Wochen aufs Eis verlegt werden. Eine tolle Gelegenheit, das Schlittschuhlaufen endlich wieder in Emden zu erlernen: Noch im letzten Jahr war der gesamte Jahrgang zu diesem Zweck nach Groningen gefahren, um die dortige Eishalle zu besuchen.

Im Rahmen zweier Sportstunden und unter Anleitung von jeweils zwei Sportlehrern übten die Fünftklässler das Gleiten auf dem Eis und machten dabei immense Fortschritte, nicht zuletzt, da viele an den Nachmittagen schon wieder aufs Eis gingen. Zum Abschluss der kurzen, aber intensiven Eislaufsaison gab es ein Eisfest, bei dem die schnellsten Klassen im Robbentreiben, beim Icebikefahren und bei verschiedenen Pendelstaffeln ermittelt wurden. Die Platzierungen bei den Wettbewerben waren bunt gemischt: Am Ende hatte die 5 c die Nase vorn, knapp dahinter die 5b und den dritten Platz teilten sich die 5a und d.
„Wir möchten das Gleiten auf dem Eis in unser Schulcurriculum aufnehmen und zukünftig regelmäßig anbieten“, so Sportlehrer Detlef Hillers. Wie seine Kollegen freut er sich deshalb über die Ankündigung der Betreiber, dass nach der sehr guten Resonanz schon jetzt die Planungen für die nächste Emder Eiszeit in der Nordseehalle laufen. Max on Ice 2018 steht also nichts im Wege!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen