Max-Turnerinnen erstmals seit über 20 Jahren wieder bei Jugend-trainiert-für-Olympia!

Comeback nach langer Auszeit: Erstmals nach einer über 20jährigen Pause hat wieder ein Turnteam des Max-Windmüller-Gymnasiums an einem Jugend-trainiert-für-Olympia-Wettbewerb teilgenommen! Entsprechend aufgeregt fieberten die jungen Sportlerinnen ihrem Wettkampf in der WK IV (2004-06) entgegen, der in Engter/Bramsche stattfand. Aber es gelang allen 5 Turnerinnen, diese Aufregung in positive Energie umzuwandeln und mit Beginn der Geräteprüfungen turnten die Mädchen auf den Punkt konzentriert. An den Geräten Schwebebalken, Boden, Parallelbarren, Reck und beim Sprung zeigten die jungen Turnerinnen, die von den ETV-Trainerinnen Adelheid und Kea Klaasen vorbereitet worden waren, sichere Übungen. Auch in den Synchron- und Kraftübungen Tauklettern und Standweitsprung konnten sich die Mädchen gegenüber der teilweise deutlich älteren Konkurrenz behaupten, sodass bis zur letzten Disziplin alles nach einem Platz auf dem Treppchen aussah. Ein Wechselfehler im abschließenden Staffellauf machte allerdings einen Strich durch die Rechnung. Trotz des verpassten Podestplatzes konnten die Mädchen dennoch sehr zufrieden den Heimweg antreten: Als Viertplazierte bei sieben teilnehmenden Schulen war der erste Auftritt für das junge Team sehr gelungen.

Das Max-Team mit Okka Barghoorn, Anna Cramer, Enna Klaassen, Milla Tillmann und Lina Mennen, Max-Lehrer Severin Tillmann und ETV-Trainerin Adelheid Klaasen.

Bericht der Ostfriesen-Zeitung vom 21.02.2017