Nach einem schwachen Start noch den 3. Platz erkämpft! 

Wie bereits im Vorjahr qualifizierte sich das Max-Windmüller-Gymnasium auch in diesem Jahr für den Bezirksentscheid im „Jugend trainiert für Olympia“ Basketball der Wettkampfklasse III der Jungen. Dieser Entscheid fand am Mittwoch, den 13. Februar 2019 in Quakenbrück in der Artland Arena statt. 

Das Team vom Max startete leider unterirdisch ins Turnier, was vermutlich dem längeren Anfahrtsweg geschuldet war. Denn nach dem ersten müden Eindruck musste sich das Team in der Vorrundentabelle nur hinter dem späteren Finalisten aus Quakenbrück einordnen und kam so noch ins Halbfinale. Im Halbfinale wartete dann die Mannschaft aus Vechta. In diesem Spiel lag das Max zur Halbzeit lediglich mit 4 Punkten zurück und zeigte, wieso sie sich für den Bezirksentscheid qualifiziert hatten. Am Ende hatte das hart umkämpfte Spiel aber einen verdienten Sieger, nämlich die Oberschule aus Vechta; welche im Übrigen die späteren Sieger des Bezirksentscheides waren. Das Halbfinalspiel ging letztlich, jedoch nicht in der Höhe verdient, 51:34 verloren. Durch den noch deutlicheren Ausgang im zweiten Halbfinalspiel reichte es dennoch für den 3. Platz. Aber auch dieser Platz war nach einem schwachen Start sehr hart und am Ende auch verdientermaßen erkämpft. 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen