„Oh, eine Dummel!“ – Max-Schüler besuchen Ausstellung gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit

Knapp 60 Karikaturen, dazu einige satirische Film- und Fernsehbeiträge- auf humoristische Weise befasst sich die Ausstellung „Oh, eine Dummel!“, die in der vergangenen Woche in der Alten Post zu sehen war, mit den modernen Formen von Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit. Zu den Besuchern gehörten auch die Schülerinnen und Schüler der 9a des Max-Windmüller-Gymnasiums, die über den Inhalt der Zeichnungen rege diskutierten. Auf besonderes Interesse stießen zudem die Filmbeiträge, darunter auch der „unfreiwilligste Spendenlauf Deutschlands.“

Die kritische Auseinandersetzung mit dumpfen Vorurteilen und Stereotypen wird auch von Frauke Heiligenstadt, der niedersächsischen Kultusministerin, gefördert, die die Schirmherrschaft übernommen hat: „Wer die Karikaturen und Satirebeiträge betrachtet, dem bleibt das Lachen förmlich im Hals stecken. Sie können aber gerade für junge Leute ein guter Anknüpfungspunkt sein, um über die Entstehung und aktuelle Formen von Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit nachzudenken. In Zeiten, in denen rassistische Hetze und menschenfeindliche Parolen spürbar zunehmen, wünsche ich mir, dass durch die Ausstellung z.B. in Schulen Diskussionen entstehen, wie man dem etwas entgegensetzen kann.“

Auf Initiative von Thomas Jaspers vom Fachdienst Jugend, Schule und Sport war die Wanderausstellung auch in Emden zu sehen – leider nur eine Woche, doch Jaspers war froh, überhaupt noch einen Termin bekommen zu haben: „Die Ausstellung ist völlig ausgebucht.“

Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es hier: „Oh, eine Dummel!“.


Fotos: G. Päschel/ Ostfriesen- Zeitung

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen