Sich schneidende Kreise und Zylinder

Ob und wie oft sich im Raum schwebende Kreise schneiden und weitere mathematische Knobeleien untersuchten am letzten Samstag die 230 besten Mathe-Talente Niedersachsens im Mathematischen Seminar an der Universität in Göttingen. Ein bisschen nervös sei sie, freue sich aber auch auf die Teilnahme, sagt Nadja Strehle (5a) vom MAX, die sich für die Teilnahme an der Landesrunde der Mathe-Olympiade qualifiziert hatte. Sie reiste bereits am Freitag nach Göttingen an, um am nächsten Tag ausgeruht die dreistündige Klausur mit den ca. 60 besten Mathe-Olympioniken ihrer Altersgruppe anzutreten. Im Anschluss an die Klausur gab es nach kurzer Erholungspause noch viele weitere spannende Angebote von mathematischen Spielen über Filme bis hin zu Vorträgen über optimale Transportstrecken und die Rolle der Mathematik bei der Mobilität der Zukunft. Abschließend fanden sich alle zur feierlichen Siegerehrung in der Aula der Universität Göttingen ein. Vertreter des Kultusministeriums, der Uni und der Landesbeauftragte für die Mathematik-Olympiade in Niedersachsen lobten die beeindruckenden Leistungen der Teilnehmer und überreichten schließlich die Urkunden. Auch wenn es am Schluss nicht für einen Platz auf dem Treppchen reichte, konnte Nadja stolz aber auch müde die Heimreise antreten.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Mathe-Olympiade

Bilder: www.mo-ni.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen