„Warum sollen wir ausgerechnet Sie wählen?“

Am 09.08.2017 stellten sich zwischen 10.00 und 12.00 Uhr vor ca. 200 Zuhörern fünf ostfriesische Bewerber um ein Mandat für den Bundestag den Fragen von Schülerinnen und Schülern der Berufsschulen I und II sowie des Max. Ursächlich für die Veranstaltung war der Wunsch, dass die Zuhörer die Möglichkeit erhalten sollten, sich so vor der am 24. September anstehende Bundestagswahl einen persönlichen Eindruck von den Kandidaten zu machen. Unter den Zuhörern waren viele Erstwähler. Rede und Antwort standen dabei in dem bis auf den letzten Platz gefüllten Forum der Volkshochschule Uwe Ewen (FDP), Garrelt Agena (Bündnis 90 / Die Grünen), Dr. Michael Berndt (Die Piraten), Reinhard Hegewald (CDU) und Johann Saathoff (SPD). Die Moderation übernahmen SV-Mitglieder von allen drei Schulen gemeinsam und griffen dabei zahlreiche Fragen aus dem Publikum auf.

Nach der eingangs gestellten Frage, was die Kandidaten denn von denen der anderen Parteien unterscheide („Warum sollen wir ausgerechnet Sie wählen?“), wurde u.a. über Flüchtlings- und Sicherheitspolitik, den Übertritt der Abgeordneten Elke Twesten von den Grünen zur CDU im Niedersächsischen Landtag, Gleichberechtigung und Homo-Ehe, die Legalisierung von Cannabis sowie die Nachteile des Nicht-Wählens debattiert. Während sich die fünf Kandidaten in einigen Punkten fast völlig einig waren, wurden in anderen auch deutliche Diskrepanzen sichtbar. Trotz einiger verbaler Pfeile, die die Bewerber um einen Sitz im Bundestag gegen ihre Konkurrenten abschossen, blieb die Debatte insgesamt fair und sachlich.

Nach zwei Stunden beendeten die Moderatoren die Veranstaltung und bedankten sich bei den Kandidaten für die Bereitschaft, sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler zu stellen.

v.l.n.r.: Johann Saathoff (SPD), Reinhard Hegewald (CDU), Dr. Michael Berndt (Die Piraten), Garest Agena (Die Grünen), Uwe Eben (FDP)

Die Moderation übernahmen SV-Mitglieder der drei Schulen

Viele Zuhörer fanden den Weg ins VHS-Forum