Wirtschaft zum Anfassen in der Region

Diese Woche erleben die Schülerinnen und Schüler des Max-Windmüller-Gymnasiums wieder etwas Besonderes: Aufgeteilt in 8 Kleingruppen besuchen die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs an vier Tagen vier verschiedene Unternehmen in der Region. Dabei spielt die spätere Berufswahl eine Rolle, es geht aber auch die Unternehmenskultur und alltägliche Abläufe im Wirtschaftsbetrieb. Es ist, um es auf den Punkt zu bringen, „Wirtschaft zum Anfassen“. Im Rahmen des Projektswaren die Schülerinnen und Schüler bei folgenden Unternehmen zu Gast: Die Stadt Emden, die AG Ems, die AOK, die Sparkasse Emden, Matjesproduzent Fokken und Müller, Großhändler Cordes und Graefe, ENERCON, Volkswagen und erstmalig auch die Meyer Werft.

Das Projekt knüpft an die curricular vorgesehenen Unterrichtsinhalte der Welt der Wirtschaftsunternehmen des Politik/Wirtschaft-Unterrichts an und ist ein Teil der Berufsorientierung am Max-Windmüller-Gymnasium.

Die Projektergebnisse werden der interessierten Schulöffentlichkeit und den Firmenvertretern am 11.11.2019 um 19:00 Uhr in der Pausenhalle des MAX vorgestellt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen