Monthly Archives: April 2015

„Es gibt Versuchungen: Entscheide dich!“

Nachbarn sind GaT und BBS I zwar erst ab dem nächsten Schuljahr, doch bereits jetzt gibt es eine erste Kooperation zwischen beiden Schulen: Den Abschluss einer Unterrichtseinheit zum Thema Prävention in den 6. Klassen des Gymnasiums am Treckfahrtstief bildeten in diesem Jahr erstmals Projektnachmittage, die in Kooperation mit einer 12. Klasse der Fachoberschule „Gesundheit und Soziales – Schwerpunkt Sozialpädagogik“ stattfanden.

Geplant und organisiert wurde das Projekt von Bettina Colmsee (GaT) und Susann Jansen (BBS I). Dazu wurden im jeweiligen Fachunterricht an beiden Schulen die inhaltlichen Vorraussetzungen für das Projekt erarbeitet: So hatten sich die GaT-Schüler im Fach „Soziales Lernen“ mit der Frage nach den Ursachen für die Entstehung von Süchten beschäftigt, während die Fachoberschüler in dieser Zeit die Aufgabe hatten, geeignete Übungen und Aktivitäten für den Projektnachmittag mit den Gymnasiasten zu planen.

50 Jahre am Treckfahrtstief: GaT lädt zum Festakt am 27.4.2015 ein

Ein besonderer Tag: Am kommenden Montag vor genau 50 Jahren wurde das Gebäude des heutigen Gymnasiums am Treckfahrtstief feierlich eingeweiht. Nach der provisorischen Unterbringung des damaligen Gymnasiums für Mädchen in der Wallschule erhielt die Schule am 27.4.1965 einen Neubau am neuen Standort und galt zur damaligen Zeit als modernste Schule der Stadt.

Nach einem halben Jahrhundert am Treckfahrtstief stehen 2015 für das Gymnasium weitreichende Veränderungen an:

50 Jahre am Treckfahrtstief

Am 27.4.2015 begeht das GaT sein 50. Jubiläum am heutigen Standort und blickt auf eine erfolgreiche Geschichte zurück, wendet den Blick aber auch erwartungsvoll in die Zukunft als Max-Windmüller-Gymnasium am neuen Standort am Steinweg und im neuen Schulgebäude.

Aus diesem Grund führen wir in unserem Jubiläumsjahr eine Reihe von Veranstaltungen durch, die an die bisherige Arbeit und Schwerpunktsetzung anschließen und gleichzeitug auch in die Zukunft der Schule weisen.

… zum Veranstaltungsüberblick

Einladung zu Jubiläumsveranstaltungen

Am 27.04.2015 feiert unsere Schule das 50 – jährige Jubiläum an unserem bisherigen Standort am Treckfahrtstief. Gleichzeitig bereiten wir uns auf den Umzug zum Steinweg und die Namensänderung zum Max – Windmüller – Gymnasium vor.
Um diese Ereignisse zu würdigen, haben wir eine Reihe von Veranstaltungen geplant, zu denen wir Sie gerne einladen möchten.

GaT-Schüler erwarben französische Sprachdiplome

A1, A2 und B1 – das sind die Bezeichnungen für die unterschiedlichen Anforderungsniveaus, die es für das Diplôme d’Etudes en Langue Française, kurz: DELF, zu meistern gilt. Seit Jahren bietet das GaT die Möglichkeit, dieses Sprachzertifikat zu erwerben, mit dem die Schülerinnen und Schüler ihre Kenntnisse in Französisch nachweisen können.
Auch in diesem Jahr haben sich viele neue Schülerinnen und Schüler dieser Prüfung gestellt: Jasmin Baar, Alina Balsys, Tobias Bruns, Kaja Daniel, Jan van Dyken, Eefke Menzel, Paulina Russell, Lea Schneider, Mareike Sluiter und Alexander Stein haben dabei zusammen mit Paula van Hove und Niclas Quade vom JAG die Niveaustufe A1 erfolgreich gemeistert. Zudem haben drei weitere Mädchen vom GaT, nämlich Melina Fischer, Sara Nour el Din und Melanie Schultz, und eine Schülerin der Realschule Hinte, Imke Fletemeyer, das nächsthöhere Diplom der Niveaustufe A2 erreicht.

JtfO: GaT zweimal Kreissieger im Fußball

Beim Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia (JtfO) wurden am Mittwoch (22.04.) die Kreissieger auf der Fußball-Anlage von TuS Rot Weiß Emden ermittelt. In zwei Altersklassen traten 12 Mannschafen von drei Schulen an. Darunter 6 Mädchen- und 6 Jungenmannschaften. Die Oberschule Herrentor, die IGS Emden und das GaT waren in jeder Wettkampfklasse vertreten.

Projekttag am 21.04.2015

Was die Acht- bis Zehntklässler gestern Vormittag zu hören bekamen, war für einige kaum zu ertragen: Auf der Bühne der Aula berichtete eine kleingewachsene Dame mit fester Stimme und wachen Augen, was ihr vor mehr als 70 Jahren als junger Frau in Deutschland widerfahren war. In furchtbar lebendigen Bildern erzählte Erna de Vries von jenem „glühend heißen Sommer 1943“, als die Nazis sie „ins Gas gehen“ lassen wollten, wie sie sagte.

Der eindrucksvolle Vortrag war Teil eines umfassenden Projekttages am GaT. In Seminaren, Referaten und Arbeitsgruppen befassten sich alle Schülerinnen und Schüler gestern vielfältig mit den Themen Flucht und Migration.
Unter anderem erzählte Andreas Rister von seiner Arbeit beim Flüchtlings-Kinderhilfswerk „Terre des Hommes“. Die Geschichte über die Vertreibung aus und nach Emden stand bei Dr. Rolf Uphoff, Edvija Imamovic und Aiko Schmidt im Mittelpunkt. Der Vorsitzende der Max-Windmüller-Gesellschaft, die Koordinatorin für Migration bei der Stadt und der wissenschaftliche Mitarbeiter des Landesmuseums suchten zusammen mit den Schülergruppen die lokalen Bezüge zum Thema.

Vom GaT zum Max. Na klar, wir nehmen den Kran!

In den letzten Wochen hat sich die Mathe-Informatik-AG mit dem Umzug der Schule beschäftigt und sich ihre eigenen Gedanken zum Transport aller Materialien ins neue Gebäude gemacht. Schnell wurde klar, dass das eigentlich nur mit einem Kran zu bewerkstelligen ist. Also wurde aus einem alten Scanner, einem Metallbaukasten, einer alten Festplatte, mehreren Mikrocontrollerboards, diversen Schaltern und einigen Servos ein Kran der Marke „Dafniko“ (Darf fast nichts kosten) gebaut und der Umzug schon einmal im Modellbaumaßstab vollzogen.

>>Doch sehen Sie selbst<<

Nachdem die Schülerinnen und Schüler einen ersten Einblick in die Entwicklung technischer Systeme erlangt haben, träumen sie inzwischen von LEGO-Robotern an der Schule, denn damit lässt sich sehr gut die Programmierung autonomer Prozesse erlernen. Vielleicht gibt es ja einen Spender?…

Mitglieder der AG sind: Jennifer Nguyen 7a, Rouven Miege 7a, Lukas Stahl 7a, John Cedric Mey 7a, Finn Harders 7a, Dorin Tutoiu 8F1 und Reyk Buurman 7c. Leitung: A. Kasperczyk