Archiv der Kategorie: Religion

Religion

Die Fachgruppe Religion stellt sich vor

Zur Fachgruppe Religion am Max-Windmüller-Gymnasium gehören:

Anna Lena Beilken (katholische Religion)

Bettina Colmsee (evangelische Religion, Fachobfrau)

Victoria Frers (evangelische Religion)

Nina Hasselbring (evangelische Religion)

Ralf Martin (evangelische Religion)

Frauke Thees (evangelische Religion)                                                                        

Zu unserem Religionsunterricht in der Sekundarstufe I:

Für die Jahrgänge 5 bis einschließlich 8 wird der Religionsunterricht (RU) am Max-Windmüller-Gymnasium konfessionell-kooperativ erteilt.

Folgende Voraussetzungen sind gemäß 4.5.1 des  entsprechenden Erlasses in der Schule gegeben:

Im Schulcurriculum, den die Fachgruppe Religion für den gemeinsamen Religionsunterricht für die Jahrgänge 5 bis 8 erarbeitet hat, wird die konfessionelle Minderheit mit der gebotenen Rücksichtnahme bedacht.

Die zuständige Fachkonferenz hat der Einführung des konfessionell-kooperativen RU zugestimmt.

Im konfessionell-kooperativen RU werden Lehrkräfte beider Konfessionen regelmäßig eingesetzt.

Regelungen für den Unterricht in Religion und Werte und Normen sind im sogenannten Organisationserlass festgelegt. Enthalten in:

https://www.rpi-loccum.de/damfiles/default/rpi_loccum/Materialpool/Dokumente/Religionsunterricht_in_Niedersachsen.pdf-19451ed29f77367f5070dbd200f38458.pdf

Aus dem Kerncurriculum (=KC) 2016: Bildungsbeitrag des Faches Religion

In unserer „modernen pluralen Gesellschaft ist religiöse Bildung […] ein unverzichtbarer Faktor allgemeiner und individueller Bildung“1. Der Religionsunterricht setzt dabei verschiedene Schwerpunkte:

  • Konfrontation mit der „Erfahrung des Unbedingten“ (S. 6),
  • „Auseinandersetzung mit der biblischen und kirchlichen Gottesbotschaft“(ebd.),
  • Identitätsfindung in gesellschaftlicher Verantwortung,
  • kulturgeschichtliches Wissen über das Christentum und andere Religionen.

Kompetenzorientierter Unterricht

Der Religionsunterricht orientiert sich an Kompetenzen, über die die Schüler am Ende eines Doppeljahrgangs nachprüfbar verfügen sollen. Kompetenzen umfassen „Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten“(S. 11), aber auch Bereitschaften, Haltungen und Einstellungen, um den Anforderungssituationen des Lebens gewachsen zu sein (vgl. ebd.). Grundsätzlich wird zwischen prozess- und inhaltsbezogenen Kompetenzen unterschieden.

Die prozessbezogenen Kompetenzen sind:

  • „Wahrnehmungs- und Darstellungskompetenz,
  • Deutungskompetenz,
  • Urteilskompetenz,
  • Dialogkompetenz,
  • Gestaltungskompetenz (S. 10).

Die inhaltsbezogenen Kompetenzen sind:

  • „Mensch,
  • Gott,
  • Jesus Christus,
  • Ethik,
  • Kirche,
  • Religionen (ebd.).

Unser Religionsunterricht in der Sekundarstufe 1 (Jahrgänge 5 bis 10):

Jahrgang 5 und 6

Jahrgang 7

Jahrgang 8

Jahrgang 9 und 10

Kerncurriculum der Sekundarstufe 1

Unser Religionsunterricht in der Einführungsstufe (Jahrgang 11) und in der Qualifikationsstufe (Jahrgänge 12 und 13):

Einführungsphase

Jahrgang 12 und 13:

Die Semesterthemen in der Qualifikationsstufe lauten: 1. Wahrheitssuche und Glaubensvielfalt, 2. Christsein in der Welt, 3. Schuld und Vergebung und 4. Die Freiheit des Menschen.  Aus den jeweiligen Hinweisen zum Abitur ergeben sich die Auswahl und Schwerpunktsetzung aus den untenstehenden Themen und Sequenzen für die einzelnen Semester.

Thema 1: Auseinandersetzung mit der Gottesfrage

Thema 2: Ethische Anfragen an den Menschen

Thema 3: Jesus Christus in Gegenwart und Zukunft

Thema 4: Kirche im gesellschaftlichen Wandel

Hinweise zum Abitur im Fach Evangelische Religion:

Abitur 2021

Abitur 2022

Abitur 2023

Kerncurriculum für die Oberstufe

Einheitliche Prüfungsanforderungen

Wir feiern und gestalten weihnachtliche Schulgottes-dienste mit den Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Jahrgangsstufe in der Grönen Stee

Wir besuchen themen-relevante Ausstellungen im Landesmuseum und in der Kunsthalle

Wir lernen auf einem Rundgang durch die Stadt das jüdische Emden kennen

Mit den Oberstufenkursen besuchen wir themenrelevante Vorträge im Rahmen des Emder Friedensforums in der Volkshochschule oder in der Johannes a Lasco Bibliothek.

Unsere Abiturientinnen und Abiturienten aus den Religionskursen beteiligen sich an der Vorbereitung und Durchführung der Abiturgottesdienste

Wisst ihr noch, wie es geschehen?

Dieser Frage gingen die Schüler*innen der 5. und 6. Jahrgangsstufe des Max in zwei aufeinander folgenden weihnachtlichen Schulgottesdiensten nach, die sehr feierlich in der Grönen Stee abgehalten wurden. Da wurde der Prophet Jesaja aus dem Alten Testament genauso „befragt“ wie auch die vier Evangelisten des Neuen Testaments. Und ebenso hatte ein modernes Krippenspiel diese Frage im Visier. Wisst ihr noch, wie es geschehen? weiterlesen

Weihnachtliche Schulgottesdienste des Max

Zwei traditionell gehaltene Schulgottesdienste gestalteten die Schülerinnen und Schüler der 6. und 5. Jahrgangsstufe aufeinander folgend im Gemeindehaus Gröne Stee, wo sie gemeinsam mit Eltern, Lehrerinnen und Lehrern Gottesdienst feierten. In unterschiedlicher Besetzung setzte dabei die 6 D ein kleines Theaterstück hervorragend um, welches die Besonderheit der Geburt eines Kindes als Geschenk Gottes an die Menschen behandelte. Weihnachtliche Schulgottesdienste des Max weiterlesen

6d erlebte spannenden Besuch im Landesmuseum

Am Freitag, den 15.09.2017, war die Religionslerngruppe aus der 6 D zu einer besonderen Führung im Landesmuseum in der Sonderausstellung „Reformation und Flucht. Emden und die Glaubensflüchtlinge im 16. Jahrhundert“. Extra für diesen Besuch öffnete das Landesmuseum schon um 8:00 Uhr den Schülerinnen und Schülern die Tür und Frau Frerichs hieß alle willkommen. 6d erlebte spannenden Besuch im Landesmuseum weiterlesen

Die Jüngsten vom Max bewiesen ihre Gestaltungskompetenz und zeigten enormen Spendeneifer!

Der Weihnachtliche Schulgottesdienst der Jahrgänge 5 und 6 fand unter der Leitung der ReligionslehrerInnen, Frau Ayachi, Frau Colmsee, Herr Leipelt und Frau Thees, am 17.12.2015 in der Kirche „Neue Heimat“ statt. In einem eindrucksvoll vorgeführten Anspiel, das die Schülerinnen und Schüler mit „Gut, dass es so war. – Und wo soll ICH hin?“ betitelten, zeigte die 6B an Beispielen von Flüchtlingsschicksalen aus dem Alten (Abraham, Mose und Jakob) und dem Neuen Testament (Maria und Josef), dass die existenzielle Bedeutung dieser alten Geschichten bis in unsere Zeit bestehen bleibt. Die Jüngsten vom Max bewiesen ihre Gestaltungskompetenz und zeigten enormen Spendeneifer! weiterlesen

Schulgottesdienst der 5./6. Klassen

„Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzet würde“- so lauten die ersten Worte der Weihnachtsgeschichte, des 2. Kapitels des Lukas-Evangeliums. Doch wie ist diese Geschichte von der Geburt Jesu in Bethlehem, von der Krippe, den Hirten auf dem Feld und den Engeln mit ihrem Lobgesang in die Welt gekommen? Dieser Frage gingen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a des Gymnasiums am Treckfahrtstief am Mittwoch im traditionellen vorweihnachtlichen Schulgottesdienst in der Wolthuser Kirche nach. Im Krippenspiel „Der Kaiser und das Kind“ stellten sie die wundersamen Umstände dar, mit denen der Evangelist Lukas versucht hat, den frühen Christen die Geburt des Jesuskindes zu beschreiben. Eindrucksvoll beschrieben die Jungen und Mädchen, dass dessen Ankunft nicht nur damals Hoffnung gegeben hat, sondern diese bis heute fortdauert. Und so startete das Stück eindrucksvoll mit dem Kaiser aus Rom, dessen Befehl zu einer Volkszählung den Beginn einer weltverändernden Geschichte markiert.

Schulgottesdienst der 5./6. Klassen weiterlesen