Archiv der Kategorie: Erdkunde

Aufklärung 2.0- BBPB berichtet von Veranstaltung der HS Emden/Leer

Am 04.11.2020 haben wir, als Bye Bye Plastic Bags Germany, am Aktionstag „WIR SIND DRAN!“ der Hochschule Emden/Leer teilgenommen. Geplant war dieser in der Johannes à Lasco-Bibliothek, doch wurde die Veranstaltung durch die Ausbreitung von COVID-19 lieber online durchgeführt. Das Ganze ging länger, als wir erwartet hätten – um 12:30 fing die Konferenz an und hörte erst gegen 19:30 Uhr auf.

Aufklärung 2.0- BBPB berichtet von Veranstaltung der HS Emden/Leer weiterlesen

Bye Bye Plastic Bags-Gruppe wurde mit Sonderpreis beim BundesUmweltWettbewerb ausgezeichnet

Dass die Teilnahme am BundesUmweltWettbewerb zu einem solchen Erfolg führen würde, hatte Jule Buß nicht erwartet: „Damit haben wir nicht gerechnet!“, gibt die Elftklässlerin zu, die jetzt gemeinsam mit ihren Mitschüler*innen Derya Aldemir, Leon Anhalt, Uljana Bashcheva, Louisa Franke, Julina Gerdes, Sabrina Neubert und Dilara Sann für ihre Arbeit ausgezeichnet wurden. Bye Bye Plastic Bags-Gruppe wurde mit Sonderpreis beim BundesUmweltWettbewerb ausgezeichnet weiterlesen

Stifte sammeln, Umwelt retten!

„Bye Bye Plastic Bags-Germany“ und das Max-Windmüller-Gymnasium setzen sich auch in diesem Schuljahr gemeinsam dafür ein, dass nicht vermeidbarer Plastikmüll ordentlich recycelt wird.

Und da in unserer Schule im Laufe eines Schuljahres sehr viele leere Stifte (Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Druckbleistifte, Korrekturmittel, Füllfederhalter und Patronen) anfallen, haben wir uns als offizielle Sammelstelle für das Stifte-Recyclingprogramm der Firma Terracycle eintragen lassen. Stifte sammeln, Umwelt retten! weiterlesen

Mit den 5. Klassen im Watt und in Greetsiel

Anfang Juni sind die 5. Klassen mit ihren KlassenlehrerInnen, Biologie- und/ oder ErdkundelehrerInnen im Watt unterwegs gewesen. Früh morgens fuhr ein Bus die Lerngruppen mit ihren LehrerInnen nach Upleward, denn eine Wattbesichtigung ist abhängig von der Tide. Ein Team vom Nationalparkhaus Wattenmeer aus Greetsiel nahm die Gruppen in Empfang und zuerst ging es in die Salzwiese. Mit den 5. Klassen im Watt und in Greetsiel weiterlesen

„Mikroplastik – eine tickende Zeitbombe“

Die Pitcairn- Inseln gehören zu den isoliertesten Flecken des Planeten: In den Weiten des Ozeans liegen sie inmitten des Südostpazifiks knapp 5ooo Kilometer von Südamerika und Neuseeland entfernt. Abgesehen von der Hauptinsel des Atolls, die nur knapp 50 Einwohner hat, die als Nachfahren der Meuterer der Bounty dort leben, ist die Inselgruppe unbewohnt. „Mikroplastik – eine tickende Zeitbombe“ weiterlesen

Weltkinderrechtstag: Max-Schüler schlüpften in Rolle von Straßenkindern

Einkäufe tragen, Schuhe putzen, musizieren oder einfach um etwas Geld bitten: Der Alltag vieler Kinder ist alles andere als einfach, wie die Schülerinnen und Schüler der 7c erfahren haben. Mit Unterstützung der Schülervertretung, der Weltretter-AG und ihrer Lehrer Johannes Hessel und Rainer Ellmann-Bahr haben sie am Weltkinderrechtstag im Rahmen der Aktion „Straßenkind für einen Tag“ Geld zu sammeln versucht und feststellen müssen, dass ein solches Leben ein harter Kampf sein muss. Weltkinderrechtstag: Max-Schüler schlüpften in Rolle von Straßenkindern weiterlesen

Von Wattwürmern, Gezeiten und Co. – Zweite Auflage des Wattenmeer-Projektes des Nationalparkhauses in Greetsiel und des Max wurde erfolgreich durchgeführt

Im Zuge der Projektwoche des Max-Windmüller-Gymnasiums hat der gesamte 5. Jahrgang sich intensiv mit dem Themenbereich „Weltnaturerbe Wattenmeer“ auseinandergesetzt. Das Projekt, welches durch die Unterstützung der Stadtwerke Emden ermöglicht wurde, besteht aus zwei Teilen: Von Wattwürmern, Gezeiten und Co. – Zweite Auflage des Wattenmeer-Projektes des Nationalparkhauses in Greetsiel und des Max wurde erfolgreich durchgeführt weiterlesen