Monthly Archives: September 2015

Emder Vorträge: Wann wird Emden untergehen?

So einen Redner erlebt man selten: Prof. Dr. Hartmut Graßl war am vergangenen Dienstag erster Redner in der neuen Reihe „Emder Vorträge“ der Hochschule Emden/ Leer. In der Johannes à Lasco-Bibliothek referierte der Doyen der deutschen Klimaforschung über das Thema „Wie erneuerbare Energien wirtschaftliche und politische Gewichte in Deutschland verschieben“ und veranschaulichte dabei eindrucksvoll mögliche Folgen des Klimawandels.

„Soziales Lernen“ am Ihler Meer

Die 5A des Max war auf einer Übernachtungsfahrt  im Gästehaus am Ihler Meer. Fantastisches Herbstwetter sorgte während des Aufenthalts für beste Stimmung und so konnten das Methodentraining, die ausgewählten Sequenzen aus dem Lions-Quest-Programm „Erwachsen werden“ und viele sportive Einlagen Gewinn bringend umgesetzt werden. Bis in den Abend hinein haben die Schülerinnen und Schüler in Gruppen oder im Plenum diskutiert, Ergebnisse in ihren Mappen für das Fach „Soziales Lernen“ festgehalten, Fußball gespielt und sich zwischendurch mit von Eltern gespendeten leckeren Kuchen gestärkt. 

Bewegende Lesung in der Neuen Kirche war gut besucht

Was geschah am 3. Oktober 2013 vor Lampedusa? Diese Frage stand im Mittelpunkt der szenischen Lesung „Ein Morgen vor Lampedusa“, die der Deutsch-Leistungskurs am Freitag in der Neuen Kirche gehalten hat. Nach dem Projekttag zum Thema Flucht und Migration, der im April noch am alten Standort der Schule durchgeführt worden war, führte der Kurs zum zweiten Mal das Stück von Antonio Riccò auf, in dem die Geschehnisse um ein Unglück, bei dem über 350 Flüchtlinge wenige hundert Meter vor der rettenden Küste ertranken, thematisiert werden.

Erster Austausch: Haugesunder zu Gast am Max-Windmüller-Gymnasium

„Schön, dass es wieder geklappt hat!“ – Mit dieser herzlichen Begrüßung empfing Schulleiter Frank Tapper 12 Schülerinnen und Schüler der Vardafjell videregående skole aus Haugesund, die mit ihrem Deutschlehrer Dag Erling Vestvik Emden besuchen. Im Rahmen eines Austausches mit dem Max-Windmüller-Gymnasium sind damit nach einer längeren Pause – zuletzt fand der Austausch mit Haugesund im Schuljahr 2011/2012 statt – vom 22. bis zum 29. September endlich wieder Gäste aus Emdens Partnerstadt zu Besuch.

„Festung Europa“ – Besuch einer Schülerakademie in Loccum

Judith Willms, Feentje Busse und Stina Wrede aus dem zwölften Jahrgang besuchten Anfang September die evangelische Akademie Loccum, um an der dreitägigen Tagung zum Thema „Festung Europa – wie human ist die europäische Flüchtlings- und Asylpolitik?“ teilzunehmen.

Den Bericht zu dieser interessanten Veranstaltung finden Sie hier.

 

Max-Windmüller-Gymnasium zu Gast bei Werder

Kein gutes Spiel und am Ende sogar noch der entscheidende Gegentreffer in der Nachspielzeit: Trotz der lautstarken Unterstützung von knapp 50 Schülerinnen und Schülern des Max-Windmüller-Gymnasiums gelang dem SV Werder Bremen gegen den FC Ingolstadt nicht der erhoffte Erfolg, um in die oberen Tabellenregionen vorzustoßen. Trotzdem genossen die Emder den Besuch bei ihrem Partnerverein in der Bundesliga: Seit 2013 kooperieren die Werderaner mit dem jetzigen Max-Windmüller-Gymnasium und laden regelmäßig Schülerinnen und Schüler ins Weserstadion ein.

„… freue mich auf weitere spannende, schöne Erfahrungen und Begegnungen!“

Johanna Phillips (Jahrgang 11) verbringt das Schuljahr 2015/2016 in Houston, Texas (USA). In ihren Berichten für unsere Schulhomepage und in ihrem Blog lässt Sie uns an ihren spannenden Erfahrungen teilhaben:

„Seit etwas mehr als 5 Wochen bin ich jetzt in den USA. Ich lebe in Bellaire, einem Vorort/Stadtteil von Houston, Texas. Hier werde ich das Schuljahr 2015-16 verbringen. Ich fühle mich sehr wohl hier und die Zeit bis jetzt verging unglaublich schnell, was vor allem daran liegt, dass ich sehr beschäftigt bin.

„Mein Jahr in Florida“

Claas Buurman (Jahrgang 11) berichtet in seinem Blog über die Erlebnisse während seines Auslandsjahres in Orlando, Florida (USA).

zu Claas´ Blog

 

Weitere Berichte über Auslandsaufenthalte unserer Schüler, Berichte internationaler Gäste unserer Schule und unsere weiteren internationalen Kontakte finden Sie in der Karte unter „Europaschule –> internationale Kontakte“ .

Max-Schüler belegen 2. Platz bei EmdenRund!

Nach dem Sieg in der Sportklasse bei der Hafenmeile 2015 ein weiterer Erfolg für das Drachenboot-Team des Max-Windmüller-Gymnasiums: Insgesamt 36:46,0 Minuten benötigten die Schüler für das zweimalige Bezwingen des 3,2 km langen Rundkurses auf dem Emder Stadtgraben. Das reichte zum 2. Platz von 15 Mannschaften, die in der Fun-Klasse gestartet waren. Geschlagen wurde die Max-Schüler, die erstmals unter dem neuen Namen und in neuen Trikots gestartet waren, einzig von den Wuppertaler Moneydragons, die am Ende ganze 11 Sekunden vorne lagen!

Herzlichen Glückwunsch!

„Ich will fortleben, auch nach meinem Tod.“

Max-Schüler besuchten Gedenkstätte Bergen-Belsen im Rahmen eines Anne-Frank-Projektes

Übersetzungen in über 70 Sprachen, Veröffentlichungen in ähnlich vielen Ländern und mehr als 30 Millionen verkaufte Exemplare – Das Tagebuch der Anne Frank gehört nicht erst seit der Ernennung zum Weltdokumentenerbe durch die UNESCO zur Weltliteratur. Vom 12. Juni 1942 bis zum 1. August 1944 reichen die überwiegend im Versteck vor den Nazis angefertigten Aufzeichnungen des zu Beginn 13jährigen Mädchens, das eindrucksvoll seine Gefühle, Gedanken und Sehnsüchte während der Isolation beschreibt.