Monthly Archives: Juni 2017

Sporttag am Max bereitete viel Freude – YOUgend integrate-Veranstaltung fand zum 18. Mal statt

Brennball, Volleyball, Fußball, Basketball und Tischtennis – auch bei der 18. Auflage des Sporttages von YOUgend integrate gab es viele Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung dieses Mal von Schülerinnen und Schülern der Max-Windmüller-Gymnasiums: Mitglieder der Schülervertretung und Teilnehmer des ERASMUS+-Projektes SIRS (Social Integration of Refugees through Sports) hatten sich um die Vorbereitung und das Programm des Sporttages gekümmert, der dieses Mal in der neuen Sporthalle des Max stattfand.

Mehr Stimmung als beim Confed-Cup!- Max ließ Schuljahr mit einem Schüler-Lehrer-Fußballspiel und vielen Ehrungen ausklingen

Selten ist ein Fußballspiel mit soviel Spannung erwartet worden: Nach der überraschend knappen Niederlage der Max-Lehrer bei der Drachenboot-ReGaTta am Montag trauten nicht wenige dem in den vergangenen Jahren recht deutlich unterlegenen Pädagogen-Team einiges zu. Insofern war schon beim Einlaufen in das mit über 600 Zuschauern besetzte Kickers-Stadion die Stimmung besser als beim Confed-Cup.

An unforgettable experience – ein Austauschjahr am Max

Wir sind die Austauschüler am Max-Windmüller-Gymnasium. Wir hatten eine wunderschöne Zeit in diesem vergangenen Schuljahr und wir möchten unsere Erfahrungen aus einer fremden Perspektive mit euch teilen.

Wir, Clay (USA) und Nina (Taiwan), kamen beide am Anfang des Schuljahres und Georgia (Australien) kam im Januar 2017 an diese Schule. Bevor wir unseren Aufenthalt in Deutschland angetreten haben, hatten wir ein paar Vorurteile über Deutschland. Eines von diesen war, dass die Deutschen genau so kalt sind wie ihr Wetter. Und natürlich Bratwurst, Lederhosen, usw..

Wir wünschen schöne Ferien!

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern, den Kolleginnen und Kollegen und Freundinnen und Freunden des Max-Windmüller-Gymnasiums schöne, sonnige und ereignisreiche Sommerferien und eine erholsame Urlaubszeit!

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit im Schuljahr 2016/2017 und freuen uns darauf, diese im kommenden Schuljahr fortzusetzen.

 

Traum-Baumhäuser in den Klassen 5A und 5B

Zum Themenschwerpunkt „Fantastische Bauten“ entwarfen und gestalteten die Fünftklässler Baumhäuser nach ihren Traumvorstellungen. Die Heißklebepistole war ein beliebtes Werkzeug, aber auch mit Hammer, Säge, Zange, Feile und Draht wurden Plattformen gebaut, die wiederum mit Möbeln ausgestattet wurden. So erprobten sich die Schüler in ihren Modellen als Architekten oder Innenausstatter. Es zeigten sich aber auch Ingenieursqualitäten, indem manuelle Fahrstühle, Rutschen oder Korb-Seilbahnen entwickelt wurden.

8. Drachenboot-ReGaTta bei Traumwetter

Perfekte Bedingungen für einen tollen Tag auf dem Wasser: Bei 26°C fand am Montag die 8. Drachenboot-ReGaTta des Max-Windmüller-Gymnasiums statt. Auf dem Larrelter Tief, der neuen Rennstrecke, lieferten sich alle Klassen des Gymnasiums spannende Wettkämpfe, um die jeweiligen Jahrgangssieger zu ermitteln. Im Anschluss daran fuhren die Sieger der 5. und 6, der 7. und 8. und der 9. und 10. Klassen ihre Doppeljahrgangsmeister aus: Zwar konnten jeweils die älteren Schüler gewinnen, doch ging es besonders knapp bei den Neunt- und Zehntklässlern aus.

Alle Titel gingen nach Emden!

Drei Titel und sieben von neun Podiumsplätzen- bei der diesjährigen EWE-Rowing-Challenge dominierten die beiden Emder Gymnasien: Während die Klasse 6a des JAG den Wettbewerb der 6.Klassen für sich entscheiden konnte, gewannen die 5a und 7c des Max-Windmüller-Gymnasiums den Wettbewerb in ihren Jahrgangsstufen.

Marike Ammersken gewinnt Fotowettbewerb #CoverYourWorld

Rechtzeitig zu den Ferien wurden am letzten Schultag die Gewinner des Fotowettbewerbs #CoverYourWorld ausgezeichnet, der anlässlich des UNESCO-Welttag des Buches von der Schulbibliothek durchgeführt wurde. Die Jury freute sich zu Beginn noch über die gelungenen Beträge, stellte dann aber rasch fest, dass eine Entscheidung hier sehr schwer fallen würde. Nach intensiven Beratungen gelang es dann letztlich aber doch, die besten fünf Bilder zu küren.

Graffiti im Jahrgang 7

Nach der Beschäftigung mit der Entstehung und Entwicklung von Graffiti, sollten die Schüler selbst unterschiedliche „Styles“ ausprobieren. Anschließend machten sich die Schüler Gedanken über den künstlerischen Wert dieser Streetart und entwarfen als praktische Aufgabe ein Graffito im „Wildstyle“, das Komplementärfarben sowie einen Sprayer zeigt, der den Schriftzug gerade beendet.

Jahrgang 10 besucht Filmfest

Passend zum Halbjahresthema „Zeit im Bild“ besuchte der Jahrgang 10, wie bereits im letzten Jahr, das Filmfest um die Kurzfilme des „Engelke“ –Kurzfilmpreises anzuschauen. Die Besonderheit an diesem Kinobesuch war, dass die Schülerschaft per Stimmkarte über den Sieger entschieden hat.