Monthly Archives: Oktober 2019

Max-YoungStars zeigten guten Einstand bei EmdenRund

Ein guter Einstand: Mit Platz 11 konnten die Max-YoungStars zeigen, dass mit ihnen in den kommenden Jahren zu rechnen sein wird. Erstmals trat das junge Team, das aus Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 8- 11 besteht, auf dem Emder Stadtkurs an, der auch in diesem Jahr wieder Mannschaften aus großen Teilen des Bundesgebietes lockte. Zwar hatte sich das Team ausgiebig vorbereitet, doch fehlte die Wettkampfsituation, um das wirkliche Leistungsvermögen einschätzen zu können. Mit voller Kraft gingen die YoungStars ins Rennen und sorgten für eine große Überraschung: 17:41 min und damit Platz 7 unter allen Startern standen nach den 3,6 Kilometern auf der Außenrunde des Stadtgrabens zu Buche – eine Leistung, die so nicht zu erwarten war.

Umso motivierter ging das Team auch in die zweite Runde, bei der erstmals alle Starter die gefürchtete Acht fahren mussten. Insbesondere das Mittelstück, die Strecke zwischen Wallbrücke und Kunsthalle hat es dabei in sich, ist es hier doch besonders flach. Gleich zweimal gilt es, dieses brutale Intermezzo zu überwinden und hier zeigte sich die Erfahrung der Routiniers. Trotzdem konnten die YoungStars auch hier mit einer ordentlichen Zeit ein Ausrufezeichen setzen: Bei 25:23 min blieb die Uhr am Ende stehen.

Insgesamt reichte diese Leistung für Platz 11 in der Gesamtwertung – ein toller Erfolg!

Ebensfalls erfolgreich waren die ERV-AllStars: Das mit ehemaligen und noch einigen aktuellen Max-Schülerinnen und -Schülern gespickte Boot konnte nach dem 2. Platz im vergangenen Jahr und dem Sieg 2017 dieses Mal Platz 3 erzielen.

Max-YoungStars und ERV-AllStars freuten sich am Ende über gute Platzierungen.

 

 

Max-Mädchen für Kreisgruppenentscheid qualifiziert

Nachdem die anderen Altersklassen bereits am 18.09.2019 ihre Kreissieger ausgespielt hatten, wurde es jetzt auch für die jüngsten Mädchen ernst. Auf dem gemeinsamen Sportplatz kämpften das Max und das JAG um das letzte Ticket für den Kreisgruppenentscheid im Frühjahr in Wiesmoor. Es wurde das erwartet enge Spiel zweier sehr talentierter Mannschaften mit einer Fülle von Szenen vor beiden Toren. Nachdem die JAG-Mädchen zur Halbzeit noch mit 1:0 in Führung lagen, bewiesen die Max-Mädchen im zweiten Durchgang Moral und drehten das Spiel noch durch Tore von Ina und Mila. Beim Abpfiff des souveränen Schiedsrichtergespanns (die Herrentorschule hatte freundlicherweise zwei Schülerschiedsrichter abgestellt) fielen sich die Max-Mädchen glücklich in die Arme, treten sie doch nun zusammen mit den Max-Mädchen der WK III und den JAG-Fußballerinnen der WK II im April in Wiesmoor zum Kreisgruppenentscheid gegen die Kreissieger aus Aurich und Leer an.

Für das Max spielten: Mia Balk, Alina Berisha, Mila Heeren, Imke Janßen, Zoé Kruse, Deike-Sophie Miege, Emilia Renelli, Leonie Schneider, Ina Schoon

Wettergott hielt schützende Hand über Max-Sportabzeichentag!

Noch kurz vor der Leichtathletik-WM gab es für die Max-Schülerinnen und -Schüler Gelegenheit, sich in der olympischen Kernsportart zu erproben. Allerdings unter gänzlich unterschiedlichen Vorzeichen: Während in Doha noch immer höchstsommerliche Temperaturen herrschen, waren diese für das Schulsportfest nicht mehr zu erwarten, fand die Veranstaltung doch erst nach dem kalendarischen Herbstanfang statt.

Schuld daran war der späte Start ins Schuljahr, der eine frühere Ansetzung unmöglich machte. Somit blieb nur die Hoffnung, dass Petrus ein Einsehen haben würde. Doch die düsteren Wetterprognosen bewahrheiteten sich: Nach Dauerregen in der Nacht sah es am Morgen immer noch trübe aus, sodass noch im leichten Sprühregen beraten wurde, ob die Veranstaltung vielleicht doch kurzfristig ausfallen müsse. Doch am Ende setzte sich der Optimismus durch – mit Recht: Vom ersten Startschuss bis zur letzten Siegerehrung sollte kein einziger Tropfen mehr fallen!

Trotz schlechter Vorzeichen konnte diese besondere Veranstaltung zur Erleichterung der Organisatoren doch über die Bühne gehen: Nach den beiden Siegen der letzten Jahre im Emder Schulwettbewerb soll in diesem Jahr das Triple gelingen!  Dazu wird angestrebt, die tolle Quote  von 365 Sportabzeichen (65,5 % der Sek I-Schülerinnen und Schüler) aus dem Vorjahr zu knacken.

Die Schülerinnen und Schüler gaben ihr Bestes: Mit großem Eifer erbrachten sie in den fünf Disziplinen Sprint, Wurf, Weitsprung, Standweitsprung und Seilspringen ihre Leistungen. Die Stationen wurden betreut durch das Kollegium, die zahlreichen Wettkampfrichter und –richterinnen des Stadtsportbundes und die Oberstufenschülerinnen und –schüler des Max.

Den Abschluss des Vormittages bildeten in diesem Jahr erstmals klassische 4 x 100 m-Staffeln der Jahrgänge: Jeweils zwei Jungen und Mädchen traten zu den Mixed-Staffeln an und sorgten dabei für einige spannende Rennen.

Die Staffelplatzierungen im Einzelnen:

1. Platz 2. Platz 3. Platz 4. Platz
Jahrgang 5 5d 5a 5b 5c
Jahrgang 6 6c 6b 6a/6d
Jahrgang 7 7a 7b 7c
Jahrgang 8 8a 8b 8d 8c
Jahrgang 9 9a 9b 9c
Jahrgang 10 10b 10a 10c

Nun bleiben noch 3 Monate, die erbrachten Leistungen zu vergolden, damit am Ende das Sportabzeichen 2019 möglichst vielen unserer Schülerinnen und Schüler verliehen werden kann. Für all jene, denen noch einzelne Leistungen fehlen oder die am Sportabzeichentag nicht teilnehmen konnten, besteht nach den Herbstferien noch einmal Gelegenheit, aktiv zu werden: Am Donnerstag, den 24.10, wird das Sportabzeichen ab 15:30 Uhr auf dem Sportplatz der IGS abgenommen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen