Albrecht Weinberg spricht mit Schülern aus elf Nationen!

Das erlebt selbst Albrecht Weinberg nicht alle Tage: Kurz vor Weihnachten sprach der Holocaust-Überlebende mit Schülerinnen und Schülern aus elf Nationen! Knapp 40 Rotary-Austauschschüler aus Ecuador, Chile, Brasilien, den USA, Kanada, Japan, Australien, Mexiko, Kolumbien und Argentinien besuchten das Max, um Albrechts Erinnerungen zu hören. Eingeladen hatte sie Kirilly Pendergrast, die 2019 ihr Austauschjahr am Max verbracht hat und im Zuge dessen auch auf Albrecht Weinberg getroffen war. Im Rahmen einer Exkursion zum Konzentrationslager Mittelbau-Dora hatte sich die junge Australierin mit dem 94-Jährigen angefreundet, nicht zuletzt angesichts dessen hervorragender Englischkenntnisse.

Albrecht Weinberg ist der Einladung gern gefolgt und so ergab sich ein beeindruckender Nachmittag!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen