Category Archives: Warschau – Polen

Max-Partnerschüler aus Warschau absolvierte Praktikum bei Volkswagen- Zwei Emderinnen reisen im Gegenzug nach Polen

„Es hat mir sehr gut gefallen!“ – rundum positiv fällt das Fazit von Côme Dauvergne nach seinem Betriebspraktikum beim Volkswagenwerk in Emden aus. Eine Woche hat der Zehntklässler in der Volkswagen-Akademie gearbeitet und dabei viele Einblicke in den Automobilbau gewonnen.

Eigentlich nichts Besonderes, doch Côme gehört in diesem Jahr sicherlich zu den außergewöhnlicheren Schulpraktikanten des Emder Werkes, denn er ist eigentlich Schüler des Lycée Français de Varsovie (LFV), also des französischen Gymnasiums in Warschau.

GaT-Schüler begeistert von Warschau

Idyllische Parks, moderne Architektur und viel Geschichte – Warschau gilt derzeit als eine der spannendsten Städte Europas. Von dieser besonderen Mischung zeigten sich auch die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums am Treckfahrtstief begeistert: Neben einem Besuch im prunkvollen Königsschloss inmitten der wunderschönen restaurierten Altstadt gehörte ebenso ein Spaziergang durch den großen Łazienki-Parks zum Programm des diesmaligen Besuchs wie ein Rundgang durch den Bezirk des ehemaligen Warschauer Ghettos.

Dass die polnische Metropole viel zu bieten hat, ist den Emdern nicht neu: Schon seit 2007 besteht der Kontakt zwischen dem Gymnasium am Treckfahrtstief und dem Lycée Français de Varsovie (LFV), dem französischen Gymnasium in Warschau. Doch auch bei der sechsten Auflage dieses besonderen Austausches, der von den GaT-Lehrern Dr. Susanne van Hove und Martin Stenke organisiert wurde, gab es wieder Neues zu entdecken:

Warschauer Gastschüler absolvieren Betriebspraktikum in Emden

Noch kommt der Begriff etwas sperrig über die Lippen: „Kratzerschutz“ – das ist die Bezeichnung für ein Werkstück, das Oscar Zabrowski und Alexandre Bühler im Rahmen eines Praktikums in der VW-Akademie hergestellt haben. Die beiden 15jährigen Schüler des Lycée Français de Varsovie (LFV) in Warschau haben eine Woche Einblicke in die Welt des Automobilbaus in Emden gewonnen. Zustande gekommen ist dieser Besuch durch die enge Kooperation des Gymnasiums am Treckfahrtstief mit dem französischen Gymnasium in Warschau: Bereits seit 2007 finden regelmäßig Austauschfahrten statt, die dazu geführt haben, dass beide Schulen auch im Rahmen der Berufsorientierung zusammenarbeiten. „Durch die langjährigen Beziehungen hat sich der Kontakt inzwischen soweit etabliert, dass Schüler beider Schulen diesen gerne nutzen, um neben einem Ausflug in die Arbeitswelt auch ihre Fremdsprachenkenntnisse anzuwenden und zu erweitern“, erläuterte Koordinator Severin Tillmann, der den beiden Jungen ihre Praktikumsplätze vermittelt hat.