Category Archives: Welterbe

Jahrgang 5 des vergangenen Schuljahres war im Harz!

Vom 06. bis zum 10. Juni 2016 waren die drei 5. Klassen in St. Andreasberg im Harz.

Ein abwechslungsreiches Programm wurde dabei absolviert: Die 500 Meter lange Sommerrodelbahn vom Matthias-Schmidtberg in St. Andreasberg, eine Stadtführung durch Goslar (UNESCO-Weltkulturerbe), ein Besuch der Baumannshöhle (Tropfsteinhöhle in Rübeland, in der die Schülerinnen und Schüler bei erfrischenden 8° C u. a. über den Unterschied zwischen Stalagmiten und Stalaktiten vor Phantasie anregender Kulisse belehrt wurden), das Schwimmbad mit Superrutsche und Wellenbad in Bad Lauterberg, der Hochseilgarten in St. Andreasberg, das Silber-Erzbergwerk „Grube Samson“ in St. Andreasberg, in dem 1521 die Förderung begann.

„Ich will fortleben, auch nach meinem Tod.“

Max-Schüler besuchten Gedenkstätte Bergen-Belsen im Rahmen eines Anne-Frank-Projektes

Übersetzungen in über 70 Sprachen, Veröffentlichungen in ähnlich vielen Ländern und mehr als 30 Millionen verkaufte Exemplare – Das Tagebuch der Anne Frank gehört nicht erst seit der Ernennung zum Weltdokumentenerbe durch die UNESCO zur Weltliteratur. Vom 12. Juni 1942 bis zum 1. August 1944 reichen die überwiegend im Versteck vor den Nazis angefertigten Aufzeichnungen des zu Beginn 13jährigen Mädchens, das eindrucksvoll seine Gefühle, Gedanken und Sehnsüchte während der Isolation beschreibt.

Bio-AG macht Inventur im Watt

Im Rahmen des „GEO-Tags der Artenvielfalt“ machten sich Emma Arp, Tessa Klee, Louisa Thren und Kaja Oeltjen auf ins Watt um die Artenvielfalt der Vogelwelt auf der Muschelbank bei Campen zu dokumentieren.

Ausgerüstet mit Fernglas, Kamera und Notizblock startete die Bio-AG am vergangenen Dienstag zur Vogelbeobachtung nach Campen. Vom Trockenstrand in Upleward aus wanderten die Schülerinnen den Deich entlang und beobachteten von dort aus die Vogelwelt auf der vorgelagerten Muschelbank. Diese befindet sich in der Schutzzone I des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer und beheimatet unter anderem ein Brutgebiet für die seltene Zwergseeschwalbe.

GaT erstmals in Kanada

Der Anfang ist gemacht: Erstmals hat eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums am Treckfahrtstief Kanada besucht und insgesamt zwölf Tage am Collège International Marie de France in Montréal verbracht.

„Wir freuen uns sehr, dass es nun endlich geklappt hat“, so Severin Tillmann. Seit bereits drei Jahren steht der GaT-Lehrer mit seiner kanadischen Kollegin Petra Sentes in Kontakt, doch bisher kam es trotz beiderseitiger Bereitschaft nicht zu einem Austausch. Lange schien es auch dieses Mal so, als ob organisatorische Probleme einen Besuch der kanadischen Schülerinnen und Schüler verhindern würden. Doch um den Auftakt dieser neuen Schulpartnerschaft nicht noch einmal verschieben zu müssen, erklärten sich die Kanadier bereit, die Emder Gruppe auch ohne einen Gegenbesuch zu empfangen. „Ein solches Entgegenkommen ist keine Selbstverständlichkeit“, so Tillmann. 

Schüleraustausch mit dem CIMF Montréal

Zum ersten Mal in der Geschichte des GaT reist im Mai eine Gruppe von 10 SchülerInnen der Klassenstufen 9-11 nach Montréal zu unserer neuen Partnerschule Collège International Marie de France.

Vom 04. bis 15.05.2015 wird die Gruppe ihre AustauschpartnerInnen in der Kanadischen Metropole besuchen und in einem Blog über das spannende Begegnungsprogramm berichten.

… zum Austauschblog     … zur Homepage der Partnerschule