Category Archives: UNESCO

Im Land der Elfen und Trolle: Max-Schüler besuchten Haugesund

Bereits zum zweiten Mal machten sich Schüler aus der Seehafenstadt in Begleitung ihrer Lehrer Carsten Richter und Joachim Schmidt auf den Weg in den hohen Norden, um die Städtepartnerschaft zwischen Emden und Haugesund mit Leben zu füllen und in den skandinavischen Alltag hineinzuschnuppern. Während die norwegischen Schülerinnen und Schüler bereits im März in Emden waren, erlebten die Maxler die Vorzüge des norwegischen Sommers, der zugegebenermaßen eher dem ostfriesischen Herbst ähnelt.

Doppelfeier am Max: Eröffnung des Musikpavillons und Ernennung zur mitarbeitenden UNESCO-Projektschule

Grund zum Feiern am Max – und das gleich doppelt: Anlässlich der offiziellen Eröffnung des Musikpavillons und der Ernennung zur mitarbeitenden UNESCO-Projekt-Schule hat das Gymnasium einen Festakt mit viel Musik veranstaltet. Ein von Ronald Jacobs zusammengestelltes Projektorchester aus Schülern, Lehrern und Ehemaligen sorgte dabei für ebenso kurzweilige Unterhaltung wie die Band-AG unter der Leitung von Julia Neufeld.

Max- und BBS II-Delegation besucht Exodus-Festakt in Haifa

Eine außergewöhnliche Reise liegt vor den 15 Schülerinnen und Schülern des Max-Windmüller-Gymnasiums und der BBS II: Am Sonntag besucht eine gemeinsame Gruppe beider Schulen in Begeleitung ihrer Lehrer Kai Gembler und Gero Conring Israel, um an einem Festakt anlässlich des 70. Jahrestages der Ankunft der Exodus 1947 in Haifa teilzunehmen.

Zu Besuch bei den Wikingern

Nachdem Ende März eine Gruppe norwegischer Schülerinnen und Schüler die Seehaftenstadt erkunden konnten, sind jetzt 14 Maxler bis zum 29.08. in Haugesund unterwegs und entdecken gemeinsam mit ihren Austauschschülern die Berge, Wälder und Fjorde an der norwegischen Westküste, der Heimat des ersten Wikingerkönigs ganz Norwegens, Harald Schönhaar.

Hoch hinaus! – Klassenfahrt des 6. Jahrgangs nach Sankt Andreasberg (Harz)

Am 14.08.2017 machte sich der gesamte 6. Jahrgang des MAX mit zwei Bussen auf den Weg nach St. Andreasberg im Harz. Beteiligt an dieser Klassenfahrt waren 116 Schüler und acht Lehrer. Die Jugendherberge bot neben leckerem Essen und viel Platz für Sport und Spiel auch eine wunderschöne Aussicht über die Gipfel und Täler des Harzes.

Max-Windmüller-Channel: Neues Video online!

„Mit Sicherheit gut ankommen“ – unter diesem Titel findet noch bis Ende September ein Projekt statt, mit dem die OUTLAW-Stiftung auf die Situation von Flüchtlingen aufmerksam machen möchte. Dazu gehört auch die szenische Lesung „Ein Morgen vor Lampedusa“, die am 12.8.2017 als Open air- Veranstaltung von Schülerinnen des Deutsch-Leistungskurses am Delft präsentiert wurde.

Ein Morgen vor Lampedusa- Open Air-Lesung war gut besucht

In der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober 2013 sind bei einem Schiffsunglück vor der Küste Lampedusas Hunderte Flüchtlinge ertrunken – nichts Besonderes, haben sich doch vor und nach dieser Katastrophe immer wieder Tragödien wie diese abgespielt. Antonio Umberto Riccó stellt am Beispiel dieses einen Unglückes dar, was die sich tagtäglich abspielenden Dramen auf dem Mittelmeer bedeuten.

Ein Morgen vor Lampedusa – Deutschkurs inszeniert Lesung am Delft

Am Samstag, dem 12. August, wird der Deutsch-Leistungskurs des 11. Jahrgangs ab 20.45 Uhr die szenische Lesung „Ein Morgen vor Lampedusa“ inszenieren. Diese findet im Rahmen des sozial-kulturellen Schiffsprojektes „Mit Sicherheit gut ankommen“ statt, welches vom 11. bis zum 13. August in Emden gastiert.