Steibis 2017: Der Berg ruft!

Am 19.01.2017 begann die Skifahrt der Klassen 8a und 8b, begleitet von Frau Hesse, Herrn Hessel, Herrn Gluns und Frau Becker. Die 12-stündige Busfahrt über Nacht machte zwar allen zu schaffen, aber die Vorfreude über die bevorstehende Skifahrt hielt den ganzen Bus wach. „Wahnsinn, was für eine riesige Landschaft mit so viel glitzerndem Schnee, aber echt a…kalt“, so Naemi Podeschwa, Schülerin der Klasse 8a.

Direkt nach der Ankunft in Steibis wurden beide Klassen mit entsprechender Skiausrüstung ausgestattet. Nach einer kurzen Wanderung zur Hochbühl-Hütte, begannen die ersten Skiübungen, die Herr Gluns anleitete. Wenige SchülerInnen konnten bereits Ski fahren, doch für die anderen gestalteten sich die Übungen zunächst noch etwas schwierig.

Am nächsten Tag war das Wetter nahezu perfekt; blauer Himmel und Sonnenschein. Alle freuten sich darauf, die einheimischen Skilehrer kennenzulernen. Diese teilten die SchülerInnen mittels einer Prüfung in drei Gruppen ein (Anfänger, Fortgeschrittene und Profis). Nach anfänglichen Schwierigkeiten gestaltete sich das Skifahren als spaßige Angelegenheit.

Den Muskelkater musste man allerdings in den nächsten Tagen in Kauf nehmen, aber die SchülerInnen bewiesen stets Konzentration und Leistungsfähigkeit. Die LehrerInnen und Skilehrer waren mit den Leistungen der Jugendlichen mehr als zufrieden. „Die Schüler haben echt alle toll mitgezogen. Von Tag zu Tag war eine große Leistungssteigerung erkennbar“, so Werner Gluns, Klassenlehrer der 8b. Oft wurden die Techniken der SchülerInnen gelobt, denn in nur vier Tagen ging es für mehrere auf die schwarze Piste. Motiviert wurden einige Ski-LernerInnen durch das folgende Lied: ,,So Mancher lernt`s nie, das Fahrn mit dem Ski, aber mein Hans, der kann´s!“

Fünf Tage voller Spaß hatten die SchülerInnen mit ihren Skilehrern. Als diese dann am sechsten Tag nicht mehr dabei waren, ging es trotzdem weiter. So fuhren die Jugendlichen voller Elan mit den Lehrern sowohl die Talabfahrt als auch einen kleinen Wettkampf, der das Können der SchülerInnen nochmal unter Beweis stellte. Es wurde ein kleiner Slalom-Parcours aufgestellt, auf dem sich alle miteinander maßen. Die ersten drei aus den vier verschiedenen Gruppen wurden dann am Ende des Tages mit kleinen Preisen geehrt.

Als der Tag der Abfahrt dann vor der Tür stand, waren alle sehr traurig und wollten die schöne Berglandschaft gar nicht verlassen, jedoch freute sich die Gruppe auch auf ihr Zuhause. Die Skifahrt hinterließ bei allen einen schönen und neuen Eindruck von Sport und Gemeinschaft. Frau Hesse, Klassenlehrerin der 8a: „Durch die Teilnahme am Ski-Kurs bin ich auch wieder in die Rolle einer Schülerin geschlüpft und konnte die Erschöpfung einerseits und die Begeisterung anderseits sehr gut nachvollziehen.“

 

AutorInnen:

Jule Bredebusch, Sandra Donovang, Alike Eertmoed, Okko Elster, Philipp Henke, Dunja Hussein Hassan, Nora Hussein-Hassan, Lukas Kleinert, Naemi Podeschwa, Laura Ricken, Maria Wegmann

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen