Umweltschule in Europa – Max wurde in Osnabrück für Bildungsprojekte ausgezeichnet

Ein neuer Titel für das Max: Im Rahmen einer Anerkennungsfeier wurde das Gymnasium zur „Umweltschule in Europa“ ernannt! Die Schülerinnen Nadine Stomberg und Eni Lübben nahmen in Begleitung von Dr. Boris Benner und Matthias Frank in Osnabrück die Urkunde für diese Auszeichnung entgegen. Verliehen wurde diese für zwei besondere Projekte, die die Max-Lehrerin Hanna Eggert und ihr Kollege Jochen Scheuermann durchgeführt hatten. So hatte Scheuermann mit Schülerinnen das Projekt „Reduce, Reuse, Recycle“ durchgeführt, bei dem es um die Schonung von Ressourcen durch Permakultur und die Reduktion von Müll durch Upcycling und Recycling ging. Eggert Schülerinnen führten hingegen einen Carrotmob durch, bei dem durch ein Fest auf dem Stephansplatz Geld erwirtschaftet wurde, mit dem Klimaschutzmaßnahmen im Café Einstein gefördert werden.

Den Titel „Umweltschule in Europa“ darf das Max nun für die kommenden zwei Jahre tragen.

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen