Von Wattwürmern, Gezeiten und Co. – Zweite Auflage des Wattenmeer-Projektes des Nationalparkhauses in Greetsiel und des Max wurde erfolgreich durchgeführt

Im Zuge der Projektwoche des Max-Windmüller-Gymnasiums hat der gesamte 5. Jahrgang sich intensiv mit dem Themenbereich „Weltnaturerbe Wattenmeer“ auseinandergesetzt. Das Projekt, welches durch die Unterstützung der Stadtwerke Emden ermöglicht wurde, besteht aus zwei Teilen:

Zunächst stand für die fünften Klassen eine Exkursion in das Welterbe auf dem Programm, bei der neben einer Wattwanderung und einer Erkundung der Salzwiesen vor Upleward ebenso dazugehörte wie eine Rallye im Nationalparkhaus. Zudem lernten die Kinder während einer Hafenführung in Greetsiel einiges über die Nutzung des Nationalparkes und erfuhren beispielsweise wie Krabben gefischt und verarbeitet werden.
Im zweiten Teil des Projektes wurde das Gelernte in der Schule vertieft: Hierzu haben Studierende der Universität Osnabrück in Kleingruppen Workshops zum Themenbereich Wattenmeer angeboten, um so den Schülerinnen und Schülern einen möglichst vielseitigen Eindruck des Naturwunders vor der Haustür zu vermitteln.
Wir bedanken uns bei unseren Kooperationspartnern – dem Nationalparkaus Greetsiel, den Stadtwerken Emden und der Universität Osnabrück – für die gelungene Zusammenarbeit. 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen