Monthly Archives: Juni 2016

Wir wünschen schöne Ferien!

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern, den Kolleginnen und Kollegen und Freundinnen und Freunden des Max-Windmüller-Gymnasiums schöne, sonnige und ereignisreiche Sommerferien und eine erholsame Urlaubszeit!

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit im Schuljahr 2015/2016 und freuen uns darauf, diese im kommenden Schuljahr fortzusetzen.

 

 

Drachenboot-ReGaTta 2016

Am vorletzten Schultag fand unsere Drachenboot-ReGaTa zum ersten mal auf dem Larrelter Tief statt. Verpflegt durch den 11. Jahrgang konnten die Zuschauer viele spannende Rennen beobachten, bei denen die Klassen immer 100% Einsatz zeigten. Begleitet wurde das Rennen von der Ausstellung der Ergebnisse der Projektwoche „Schau hin – misch Dich ein!“, in welcher alle Schülerinnen und Schüler zu verschiedenen Themenbereichen gearbeitet haben. Einen Überblick über die Arbeitsgruppen bietet der Blog zur Projektwoche.

An dieser Stelle wollen wir ein großes Dankeschön an die BBS 2 richten, in deren Foyer wir die Ausstellung ausrichten durften und auf deren Gelände die weiteren Aktivitäten stattfanden.

Jahresabschluss

Wie bereits in den vorangegangenen Jahren nutzten wir den letzten Schultag, um das Schuljahr in einem sportlichen Wettkamp zwischen Schülern und Lehrern ausklingen zu lassen. In dem abwechslungsreichen, auf technisch höchstem Niveau stattfindenden, dafür aber mit einigen taktischen Schwächen behaftetem Fußballspiel wechselte die Führung ständig und es kam zu mehreren sauber geführten Zweikämpfen. (Anmerkung der Homepageredaktion: Auf die Bekanntgabe des Endergebnisses verzichten wir an dieser Stelle. Hauptsache alle hatten Spaß!)

Verabschiedung der Abiturientia 2016

Der Abiturjahrgang 2016 des Max wurde am 17.06. feierlich entlassen. Der Jahrgang gestaltete ein schönes Programm in der Neuen Kirche, in welchem es viel Abwechslung und Unterhaltung gab. Alle anwesenden Gäste fühlten sich sehr gut unterhalten. Besonderes Lob gebührt den Moderatorinnen Anna Lambertus, Lisa Fischer und Anneke Groeneveld: diese führten souverän und witzig durch den Abend.

Wir werden diesen ganz besonderen Jahrgang vermissen und wünschen allen Abiturientinnen und Abiturienten viel Erfolg auf dem weiteren Lebensweg!

Max-Abiturienten wurden geehrt- Förderverein honorierte besonders gute Leistungen und soziales Engagement

1,0, 1,1 und 1,2 – das sind die Durchschnittsnoten der besten Abiturientinnen des Max-Windmüller-Gymnasiums. Im Rahmen der Abiturverleihung der Abifriesen – so das Motto des diesjährigen Jahrganges- die am Freitag in der Neuen Kirche stattfand, wurden Judith Willms, Lisa-Marie Uphoff und Lisa Fischer für diese besonderen Leistungen vom Förderverein des Gymnasiums geehrt und erhielten Geldpreise in Höhe von 350, 250 und 200€.

Zudem wurde drei Preise für soziales Engagement vergeben. „In diesem Jahr stand der Fördervereinsvorstand aufgrund mehrerer Vorschläge vor der schwierigen Entscheidung eine Wahl zu treffen, an wen der Preis vergeben werden soll“, so Barbara de Boer.

Informationen zur Drachenboot-ReGaTta am Dienstag

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,

am kommenden Dienstag, den 21.06., findet die diesjährige Drachenboot-ReGaTta statt. Parallel dazu werden die Projektgruppen ihre Ergebnisse präsentieren und ein hoffentlich buntes Rahmenprogramm uns allen einen schönen Tag bescheren.

Für die SchülerInnen gelten folgende zeitliche Abläufe:

Jahrgänge 5 und 6:

Die Klassen treffen sich um 08:30 Uhr an ihrem Klassenraum. Dort können Sachen deponiert werden, anschließend geht die Klasse gemeinsam zum Startpunkt der Drachenboot-Rennen.

Jahrgang 7:

Die 7a und die 7c treffen sich um 08:00 Uhr am Emder Ruderverein, um die Boote zur BBS zu bringen.

Die 7b und 7d treffen sich 30 min vor ihrem ersten Drachenboot-Start an der Einstiegsstelle hinter der BBS2-Sporthalle (bitte den ReGaTta-Plan beachten!).

Jahrgänge 8 bis 11:

Alle SchülerInnen sind ab 10:00 Uhr in der Schule, um die Präsentation der Projektergebnisse / andere Attraktionen aufzubauen und zu betreuen.

15 min vor der im ReGaTta-Plan angegebenen Startzeit findet sich die jeweilige Klasse am Einstiegspunkt für die Drachenboote (hinter der BBS 2-Sporthalle) ein.

 

Der Tag endet für ALLE SchülerInnen nach dem gemeinsamen Aufräumen um ca. 14:30 Uhr.

Auf Wunsch gibt es ab 07:50 Uhr in der Schule ein Betreuungsangebot.

In der Hoffnung auf spannende Rennen, spannende Stände und einen schönen Tag,

 

Severin Tillmann

Regatta-Regeln

DraBo-ReGaTta-Plan 2016

Max-Mädchen-Vierer qualifiziert sich für JtfO-Finale in Berlin!-Rudergymnasium konnte zwei Landessiege auf dem Maschsee erzielen

Sechs Rennen, fünf Siege- das ist die fast makellose Bilanz des Max-Windmüller-Gymnasiums beim diesjährigen Jugend-trainiert-für-Olympia-Landesentscheid in Hannover.
Nachdem es am Sonntag bei der Schülerregatta bereits zwei Siege für den Emder Ruderverein für die von Sverre Hemken gesteuerten Boote gegeben hatte, gingen der Mädchen-Vierer mit Wiebke Oltrop, Amelie Doden, Tomma Ubben und Okka Groeneveld und der Jungen-Vierer mit Mats Lang, Vincent und Wilbert Aumann und John Mey am Montag erneut an den Start, dieses Mal allerdings für das Max-Windmüller-Gymnasium.

GaT – Abijahrgang ’91 traf sich nach 25 Jahren am Max

Am Samstag, 11. Juni 2016, traf sich der Abijahrgang von 1991, 25 Jahre nach seinem Abitur, am Max. Nach einem Besuch im ehemaligen Schulgebäude des GaT am Treckfahrtstief und einer gemeinsamen Paddeltour, trafen sich die Ehemaligen in den neuen Räumen ihrer ehemaligen Schule. Die Besucher zeigten sich beeindruckt vom neuen Schulgebäude und erkundigten sich welche ihrer ehemaligen Lehrer noch im Dienst seien. Schulleiter Frank Tapper führte den ehemaligen GaT-Jahrgang gerne durch das Max und wies darauf hin, dass der Geist des GaT im Max weiterlebe. Deshalb freute er sich sehr über das Interesse der Ehemaligen und kann auch weitere Ehemaligentreffen nur ermuntern, sich das heutige GaT – also das Max – anzuschauen!

Vorbildliches Engagement – Max erneut als Humanitäre Schule ausgezeichnet

Am 10. Juni 2016 hat das Jugendrotkreuz (JRK) des DRK-Landesverbandes Niedersachsen in Hannover u.a. das Max-Windmüller-Gymnasium als „Humanitäre Schule“ ausgezeichnet.

35 Schülerinnen und Schüler der Erdkundekurse des 11. Jahrgangs hatten im Zuge der Kampagne im Januar an dem Planspiel „h.e.l.p.“ engagiert und interessiert teilgenommen und dabei viel über soziale Verantwortung sowie das Humanitäre Völkerrecht gelernt. Sie versetzten sich dabei in die Lage fiktiver Parteien in Afrika und debattierten unter Vermittlung der Vereinten Nationen, um eine Verhandlungslösung für eine typische Konfliktsituation zu finden.

„Gemeinsam Vorbeugen“ – Segel AG engagiert sich auch an Land

Die Segel AG des Max unterstütze den Wassersportverein Uphuser Meer beim Präventionstag „Gemeinsam Vorbeugen“. Die Schülerinnen und Schüler nutzten die verschiedenen Simulatoren dabei selber, um ihre Techniken zu verbessern und trafen auch auf einige zukünftige Schülerinnen, die sich einiges abguckten und selber ausprobierten.