Category Archives: Schulsanitätsdienst

Bergung einer bewusstlosen Person aus dem Auto – Schulsanitätsdienst probt den Ernstfall

Nachdem die neuen Schulsanitäterinnen und -sanitäter im letzten Halbjahr vermehrt die Versorgung kleinerer, im Schulalltag häufiger vorkommender Verletzungen (Schürfwunden, Insektenstiche, …), verschiedene Verbände und das richtige Verhalten im Notfall eingeübt haben, nutzten diese am vergangenen Mittwoch das gute Wetter für eine etwas größere Übung auf dem Parkplatz. Hier haben die neuen Schulsanitäter des Max gelernt, wie eine bewusstlose Person aus einem Auto geborgen werden kann.

Vom Herangehen ans Auto, dem richtigen Öffnen der Tür bis hin zum Rautek-Griff und der sicheren Bergung der bewusstlosen Person zeigte Erik Heeren vom Jugendrotkreuz Hinte alle notwendigen Schritte und die richtige Vorgehensweise in solch einem Notfall.

Momentan bereiten sich die Jungsanitäter intensiv auf den Kreiswettbewerbs des Roten Kreuzes Anfang April vor, bei welchem sie wie in den vergangenen Jahren darauf hoffen, durch gute Leistungen zu überzeugen.

 

Der Schulsanitätsdienst am Max

Der Schulsanitäter

  • sichert die Erste-Hilfe –Versorgung an unserer Schule.
  • steht bereit, um bei Verletzungen oder Erkrankungen tätig zu werden.
  • ist in Erster Hilfe und in den erforderlichen sanitätsdienstlichen Maßnahmen ausgebildet und wird regelmäßig geschult.

Die Grundausbildung (Erste Hilfe, ab Jahrgang 5): 

>>Das Jugendrotkreuz Hinte<< bietet für interessierte, sozial engagierte und leistungsbereite Schüler eine Erste-Hilfe-Ausbildung an. Sie wird mit einer praktischen und theoretischen Prüfung abgeschlossen.

Der Schulsanitätsdienst (SSD) 

Nach abgeschlossener Erste-Hilfe-Grundausbildung kann man Mitglied im Schulsanitätsdienst (SSD) werden.

In einer AG (2x pro Monat) werden diese Schüler weitergebildet und es finden regelmäßig Übungen und Nachbesprechungen der Einsätze statt.

Der SSD versieht täglich einen Bereitschaftsdienst (in den Pausen nach Dienstplan und im Bedarfsfall auch während des Unterrichts).

Die Sanis kümmern sich um die verletzten Mitschüler und stellen ihre weitere Betreuung sicher, z. B. wird der Rettungsdienst oder ein Arzt verständigt. Die Eltern der verletzten Mitschüler werden ebenfalls benachrichtigt.

Die Schulsanitäter erhalten über ihre Tätigkeit einen Vermerk im Jahreszeugnis.

Wenn Du noch weitere Fragen oder auch Interesse hast, im kommenden Schuljahr aktiv am Schulsanitätsdienst teilzunehmen, dann melde Dich bei Herrn Ellmann-Bahr (rainer.ellmann-bahr(at)max-emden.net).

Erste Hilfe auf den Bildungsplan

Am Mittwoch wurde dem Schulsanitätsdienst des MAX, der IGS Krummhorn, der Grundschule Hinte sowie den Juniorhelfern der GS Früchteburg im Rahmen der Bundesinitiative „Erste Hilfe auf den Bildungsplan“ jeweils ein neuer Erste Hilfe Rucksack überreicht. Die Übergabe fand an der Grundschule Früchteburg statt, wo es seit 4 Jahren eine Juniorhelfer-Gruppe gibt, mit welcher der MAX-SSD in Zukunft enger kooperieren wird.

Schulsanitätsdienst erfolgreich beim Kreiswettbewerb des JRK

Am vergangenen Wochenende haben fünf Schulsanitäter des Max am Kreiswettbewerb des Jugendrotkreuzes (JRK) in Aurich teilgenommen.  Ihre mit Mitgliedern des JRK-Ortsvereins Hinte gemischten Teams konnten dabei in den Altersgruppen 2 (12-16 Jahre, Team „HHK1“) und 3 (16-27 Jahre, Team „Pink Fluffy Cats“) jeweils den ersten Platz erreichen und haben sich somit wie im Vorjahr die Teilnahme am Bezirkswettbewerb gesichert, der diesmal in Osnabrück stattfinden wird.