Samira Bousri gewinnt Vorlesewettbewerb!

Auch im 60. Jahr war alles wie immer und doch für alle diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder neu: Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 a, b und c hatten im November  und Dezember ihre Lieblingsbücher hervorgeholt, fleißig geübt und sich gegenseitig um die Wette vorgelesen. Wer hatte die klarste Stimme, bei wem saßen die Betonungen am besten, wem hörte man am liebsten zu? Alles wichtige Faktoren zur Qualifizierung für die Regionalentscheide, der nächsten Stufe bei der Teilnahme am 60. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels. Und gewonnen hat Samira Bousri, die vor allem durch ihre fehlerfreie Lesetechnik und klare Aussprache überzeugte. Sie setzte sich im Finale vor den kritischen Augen der Lehrer Fabian Robben und Reinke Eiben sowie den beiden Schülerinnen des Leistungskurses Deutsch aus dem zwölften Jahrgang, Lisa Klinkhart und Laura Krull, gegen die Klassensieger Lotta Christians und  Matin Hassan durch.

„Wir hatten dieses Jahr ein sehr gutes Niveau im Schulfinale“, so Reinke Eiben, Deutsch-Fachobmann und Initiator des Vorlesewettbewerbs am Max. „Insbesondere bei der Interpretation des Textes gaben sich die Finalisten sehr viel Mühe, sodass die Entscheidung denkbar knapp ausfiel.“

Bundesweit nehmen auch im Jubiläumsjahr wieder ca. 600.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen teil, dem größten und traditionsreichsten Schülerwettbewerb Deutschlands.

Der aktuelle Wettbewerb läuft noch bis Juni 2019. Die nächste Entscheidung wird im Januar oder Februar im Stadtentscheid zwischen den Emder Schulen fallen. Über den Bezirks- und Landesentscheid besteht dann die Möglichkeit, sich für das Bundesfinale zu qualifizieren. Hier winkt eine mehrtägige Reise nach Berlin, das mit einem im Fernsehen ausgetrahlten Finale abgerundet wird. Ob Samira sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen kann, wird sich dann zeigen. Zumindest aber wird dem Lesen eine attraktive Plattform geboten und deutlich gemacht, dass trotz der zunehmenden Digitalisierung das Buch nach wie vor ein beliebtes Medium Heranwachsender ist.

Von links nach rechts: Laura Krull (Jurorin), Lotta Christians (6a), Lisa Klinkhart (Jurorin), Samira Bousri (6b), Fabian Robben, Matin Hassan (6c), Reinke Eiben

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen