Sandra Fuhrmann gewinnt 63. Europäischen Wettbewerb!

„Mutig durchs Leben“ – so lautet der Titel der Arbeit von Sandra Fuhrmann aus der 7b, mit der sie am diesjährigen 63. Europäischen Wettbewerb teilgenommen hat. Seit Dezember hatte sie sich auf Anregung ihrer Kunst-Lehrerin Stephanie Aikens mit dem Thema des Wettbewerbes beschäftigt, das dieses Mal „Ab heute bin ich mutig“ lautete, um schließlich ihre Arbeit einzureichen.

Nun kam endlich die Nachricht vom Ergebnis des Wettbewerbes: Von 77139 Schülerarbeiten von 1153 Schulen in Deutschland, für die 551 Bundespreise vergeben wurden, ist die Arbeit von Sandra eine von nur 26 Arbeiten, die bundesweit mit der Auszeichnung als „Beste Arbeit“ ausgezeichnet worden sind! Neben einem Pokal und einer Urkunde, die Sandra bereits überreicht worden sind, folgt am 20.Mai einen Ehrung im niedersächsischen Landtag in Hannover, an der Sandra in Begleitung ihrer Betreuerin und Lehrerin Aikens teilnehmen wird.

Sandra über die Entstehung ihrer Arbeit: „Seit Dezember habe ich mich mit dem Thema: „Ab heute bin ich mutig“ beschäftigt, nämlich seit Frau Aikens mich auf den Wettbewerb aufmerksam gemacht hat.
Schnell habe ich mich für das Thema „Mut“ entschieden, jedoch hat es noch mehrere Wochen gedauert, bis mir die entscheidende Idee für die Geschichte einfiel.
Zuerst entstand das Gedicht. Der Inhalt der einzelnen Strophen motivierte mich, einzelne Geschichten entstehen zu lassen. Dann kam mir plötzlich die Idee, die einzelnen Geschichten mit Klara und ihrer Oma lebendig zu machen. Zuletzt habe ich mich noch auf die aktuelle Flüchtlingssituation bezogen, um dann den Text durch das Schlusswort mit dem Bezug auf Europa abzurunden.“

Sandras sehr lesenswerte Arbeit ist >>hier<< inzwischen online verfügbar.

Bericht der Emder Zeitung

Bericht der Emder Zeitung

Bericht der Ostfriesen-Zeitung

Bericht der Ostfriesen-Zeitung