Monthly Archives: Dezember 2015

Großer Andrang beim GaT-Together am Max

Es war ein besonderes GaT-Together: Erstmals kamen die Absolventen des Gymnasiums am Treckfahrtstief im neuen Gebäude am Steinweg zusammen, um am neuen Standort ihrer Schule das traditionelle Ehemaligentreffen zu feiern. Wie in den vergangenen Jahren hatte der Förderverein des Max-Windmüller-Gymnasiums für einen festlichen und gemütlichen Rahmen der Veranstaltung gesorgt, die nach dem Umzug des Gymnasiums dieses Mal ihre Premiere in der neuen Pausenhalle hatte: Neben Getränken und Gebäck, die von den zukünftigen Abiturienten des Jahrganges 2016 gereicht wurden, sorgte die Band Firefly für die musikalische Unterhaltung.

Erste Weihnachtsfeier in der neuen Schule: Abifriesen läuteten Weihnachtsendspurt ein!

Der Max-Weihnachtsbaum hat gebebt: Bei der Weihnachtsfeier hat wirklich die ganze Schule den letzten Schultag des Jahres gefeiert. Dazu hatten sich die Abifriesen aber auch wirklich eine Menge einfallen lassen: Neben einer Ostfriesenolympiade mit Friesenabitur wurden Spekulatiushäuser gebastelt und Reise nach Jerusalem gespielt, es gab ein Um-die-Wette-Lebkuchen-vom-Band-Abknabbern, einen Stopptanz- und einen Sackhüpf-Wettbewerb und man konnte tolle Preise beim Schätzspiel gewinnen. Dazu gab es natürlich Waffeln und Kinderpunsch – kurzum: ein rundum gelungener Vormittag, bei dem alle Jahrgänge viel Spaß hatten!

JtfO Basketball WK III Jungen in Leer – 3. Platz für das Max

Am 16.12.2015 fand im UEG in Leer der Kreisgruppenentscheid im Basketball für die WK III der Jungen statt. Unsere Schule beteiligte sich mit einer Mannschaft an diesem Turnier.

In der ersten Runde trafen unsere jungen Ballsportler auf die Oberschule Wybelsum. Diese Begegnung endete knapp, aber verdient, mit einem Sieg für unsere Schule, der durch einen erfolgreichen Korbwurf von Phillip Baranowski in der letzten Spielminute errungen wurde. Nach einer kleinen Pause spielte man gegen das Ulricianum aus Aurich.

Max-SV sammelte Spenden für Obdachlosen-Tagesaufenthalt

Knapp 100 Liter Waffelteig, ganz viel Puderzucker und diverse Liter Kinderpunsch – das waren die Zutaten für eine besondere Weihnachtsaktion der Schülervertretung des Max-Windmüller-Gymnasiums: Im MediaMarkt haben insgesamt 22 Gymnasiasten an den vergangenen zwei Adventssonnabenden heiße Waffeln und Getränke angeboten und im Gegenzug dafür um Spenden gebeten. Ganz genau 557,54 € sind bei dieser Aktion zusammengekommen, die nun dem Tagesaufenthalt für Obdachlose gespendet werden sollen.

Max-Team gewinnt Weihnachts-Volleyballturnier des JAG

Das Max nahm mit einem Team am Weihnachts-Volleyballturnier des JAG teil. In zwei Gruppen spielten die Mannschaften des UEG Leer, des Ulrichsgymnasiums Norden, des Ulricianums Aurich, der BBS, des JAG und des Max die Teilnehmer der Halbfinals aus. Als Gruppenzweiter der Gruppe A trat unser Team im Überkreuz-Vergleich gegen die BBS an, und erreichte nach einem klaren Sieg das Finale. Hier konnte das Max sich in einem spannenden Spiel gegen das JAG behaupten, gegen das man in der Gruppenphase noch knapp verloren hatte. Nach dem Schlusspfiff war der Jubel unserer Mädchen groß und bei der Siegerehrung konnten sie den großen Wanderpokal in Empfang nehmen, der nun ein Jahr seinen Platz in der Pokalvitrine des Max hat. Der Sieg unserer Mädchen ist umso höher zu bewerten, da sie das einzige reine Damenteam des Turniers war.

Max-Team Tischtennis erreicht Bezirksentscheid „Jugend Trainiert für Olympia“

Sie waren als Favoriten angetreten und wurden den Erwartungen absolut gerecht: Beim Tischtennis-Kreisgruppenentscheid am 16.12.2015 setzte sich die Mannschaft des Max-Windmüller-Gymnasiums in der Sporthalle von Blau-Weiß Borssum mit einer makellosen Leistung gegen die Konkurrenz durch. Ohne Satzverlust wurden die Teams von der KGS Hage und von der IGS Aurich-West jeweils mit 5:0 auf die Heimreise geschickt. Das Team des MAX, bestehend aus Lenard Budde (10.2), Keno Bartels (10.3), Jos Jakobs (8a), Bente Siemers (8a), Malte Siemers (Jhg.11) und Philipp Janßen (Jhg.11), qualifizierte sich mit diesem tollen Ergebnis für den Bezirksentscheid, der voraussichtlich Mitte Februar stattfinden wird.

„Hauptsache ihr gebt was“

Am Samstag, dem 12.12.  bietet unsere Schülervertretung im Media Markt Emden wieder leckere selbstgemachte Waffeln und Kinderpunsch an. Als Gegenleistung würden wir uns über eine kleine (oder auch große) Spende für den Tagesaufenthalt in der Hansastraße Emden freuen.

 

 

 

„Yougend“-Projekt startet Samstag

Eun-Heui Chae und Stina Wrede wollen mit ihrem Projekt „Yougend“ die Integration von Flüchtlingen erleichtern.  Sie suchen hierfür jugendliche Paten für gleichaltrige Asylbewerber. Gemeinsam sollen diese unter anderem zum Fußball, Handball oder Basketball gehen.

Um das Projekt anzukurbeln, soll am 12. Dezember von 12-15 Uhr ein Kennenlern-Tag stattfinden. Auf dem Gelände des Emder Turnvereins sollen sich die Jugendlichen erstmals treffen. Dabei soll auch miteinander Fußball, Handball oder Basketball gespielt werden. Später sollen die Flüchtlinge außerdem die Möglichkeit bekommen, sich beim Frisbee oder Parkour zu versuchen.

Bericht der OZ

Volleyballerinnen gewinnen Kreisgruppenentscheid

Unsere Mädchen-Volleyballmannschaft hat heute in der Borssumer Halle den Kreisgruppenentscheid des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ mit zwei Siegen gegen das UEG Leer und das JAG gewonnen. Herr Kleinert als betreuender Lehrer zeigte sich begeistert von dem guten Spiel, dem Zusammenhalt und dem Einsatz der Truppe.
Nun heißt es trainieren und Daumen drücken für den 9.2.2016, denn dann geht es zum traditionell sehr stark besetzten Bezirksentscheid nach Bad Iburg.
Es spielten: Sara Hoogstraat, Tomke Rosenboom, Gesa Baumgarte, Miriam Willms, Ella Linnik, Julia Biskub, Selma Kara,Julia Detering

Straßenkind-Aktion war sehr erfolgreich!

1702 Euro – das ist das Ergebnis der diesmaligen Spendensammlung zugunsten der Kinderhilfsorganisation terre des hommes, die von Schülerinnen und Schülern des Max-Windmüller-Gymnasiums in Kooperation mit dem Emder Wochenmarkt durchgeführt worden ist. Anlässlich des Welttages der Kinderrechte am 20.November haben die Jungen und Mädchen der Klasse 7a zusammen mit der Max-Schülervertretung an der terre des hommes-Aktion „Sichtwechsel – Straßenkind für einen Tag“ teilgenommen: Gegen eine kleine Spende haben sie als Schuhputzer, Straßenmusiker oder Autoscheibenreiniger gearbeitet und so insgesamt knapp 800 Euro eingenommen.

Unterstützt wurden die Schülerinnen und Schüler von den Beschickern des Emder Wochenmarktes, die 1000 Baumwolltaschen zugunsten der Aktion gesponsert haben. Diese mit den Logos von terre des hommes, dem Wochenmarkt und dem Max bedruckten Taschen sorgten noch einmal zusatzlich für weitere 900 Euro Spenden, sodass insgesamt über 1700 Euro zusammengekommen sind.

Das Geld geht nun zugunsten des Kinder-Schutzzentrums von Tambayan, einer Partnerorganisation von terre des hommes auf den Philippinen.

Weitere Informationen über die erfolgreiche Max-Wochenmarkt-Aktion gibt es auf der Homepage von terre des hommes.