Monthly Archives: Mai 2016

Guter 2. Platz beim Werder-Cup 2016

Am 25.05. reisten die Max-Fußballerinnen der Jahrgänge 2002-05 mit großen Erwartungen nach Oldenburg zur Vorrunde des Werder-Cup 2016 für „Werder Bremen-Partnerschulen“. Sie rechneten sich durchaus Chancen auf den Turniersieg aus, haben sie mit Lucy Klemd, Sandra Donovang, Inka-Marieke Miege und Fatma Antemoglu doch immerhin vier Vereinsspielerinnen in ihren Reihen, die zum Teil schon seit langen Jahren auch in Jungenmannschaften „ihren Mann stehen“, also mit der nötigen Wettkampfhärte ausgestattet sind.

Klassenfahrt der 8a und 8b nach Lübeck

Vom 9.-13. Mai 2016 fand unsere Klassenfahrt nach Lübeck statt. Bereits an den ersten beiden Tagen unternahmen wir viele Dinge, um soviel wie möglich von Lübeck kennen zu lernen. Unter anderem machten wir eine Stadtführung und eine Besichtigung des Willy-Brandt-Hauses.

Eine Woche in der goldenen Stadt

Tag 1 – Tour durch Prag

Wir sind Montagmorgen mit dem Bus in Prag angekommen und haben während der Hinreise schon einige Eindrücke sammeln können, in welch wunderschöner Stadt wir uns befinden.

Klassenfahrt der 10.2 nach Berlin

Eine sehr schöne, lehrreiche und interessante Woche hat die 10.2 bei bestem Wetter in Berlin verbracht. Neben den diversen Wahrzeichen haben wir uns auch das Olympiastadion angeschaut, wo dieses Gruppenfoto entstanden ist. An diesem Tisch hat letztes Jahr die Pressekonferenz des Championsleague-Finales stattgefunden. Natürlich haben wir auch die Shoppingmöglichkeiten voll ausgekostet.

Eine Woche Berliner Luft

Die Fahrtenwoche vom 9. bis 13.05.2016 verbrachte die Klasse 10.3 in Berlin. Untergebracht waren Schüler und Lehrer (Frau Freudenberg, Herr Knebel) in einem sehr schönen Hostel in der Nähe des Kurfürstendamms.

Class trip to Edinburgh (Scotland)

Edinburgh, the capital of Scotland, offers different opportunities. Numerous museums and hills attract many tourists – as well the English course by Mrs Ayachi. Also accompanied by Mr Richter, we started our journey in a mood of anticipation and excitement. After the train ride to Bremen, the flight to the airport of Edinburgh and the terminal bus ride, we tiredly arrived at the Budget Backpackers Hostel, where we stayed during our habitation.

Auszeichnung für Sandra Fuhrmann im Niedersächsischen Landtag

„Mutig durchs Leben“ – das ist der Titel der Arbeit, mit der Sandra Fuhrmann den 63. Europäischen Wettbewerb gewonnen hat. Von 77139 Schülerarbeiten von 1153 Schulen in Deutschland, für die 551 Bundespreise vergeben wurden, ist die Arbeit von Sandra eine von nur 26 Arbeiten, die bundesweit mit der Auszeichnung als „Beste Arbeit“ ausgezeichnet worden sind. Für diese besondere Leistung wurde Sandra nun in Hannover geehrt: In Begleitung ihrer Betreuerin Stephanie Aikens folgte sie der Einladung des Landtagspräsidenten Bernd Busemann, der ihr im Interims-Plenarsaal des Landtages eine Urkunde für ihre Leistung überreichte.

Arie Windmüller mit Max-Schülern auf den Spuren seiner Familie

Ein besonderer Nachmittag: Gemeinsam mit zwölf Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7- 11 und einigen weiteren Gästen, darunter Hartmut Brinkmann, Vorsitzender des Schulelternrates, hat sich Arie Windmüller am Donnerstag auf die Suche nach Spuren seiner Familie begeben. Nach einem Tee-Empfang im Rummel des Rathauses, bei dem Windmüller und seine Frau Shoshana herzlich von Bürgermeisterin Risius begrüßt worden waren, ging es knapp vier Stunden durch Emdens Innenstadt. Bis 1933 hatte die Familie Windmüller hier gewohnt und eine Schlachterei betrieben, bevor die Nazis den Gewerbeschein des Vaters einzogen und damit faktisch ein Berufsverbot verhängten.

Max-Logo wurde feierlich enthüllt

Erst hakte es noch ein bißchen, doch dann war es geschafft: Hand in Hand enthüllten Arie und Prof. Yaron Windmüller am Freitag das Logo des Max-Windmüller-Gymnasiums. Nach der Einweihung der Schule im letzten Jahr prangt nun endlich weithin sichtbar der Schriftzug des Gymnasiums an allen vier Seiten des Gebäudes.

Gäste aus der Karibik entdeckten Norddeutschland: Zweiter Max-Austausch mit Martinique war sehr erfolgreich

Bremen, Groningen, Papenburg und Hamburg- beim zweiten Austausch des Max-Windmüller-Gymnasiums mit dem Lycée de Bellevue entdeckten die Gäste aus der Karibik nicht nur Emden, sondern viele weitere Ziele in der näheren Umgebung Ostfrieslands.