„Weltretter“ planen bundesweites Jugendcamp 2017

Am Wochende fuhren wir, Finn Bjerknes (Jg. 11) und Jessika Schulga (Jg. 9), zu einem „terre des hommes“-Treffen sehr besonderer Art. Unsere Aufgabe bestand darin mit zwei weiteren Jugendlichen Teilnehmern, unter der Mehr »

SchmExperten

Die Max-Schülerinnen und Schüler des 5.Jahrganges haben sich zu SchmExperten ausbilden lassen. Unter der Anleitung von Frauke Becker – de Boer beschäftigten sich die Maxler mit unterschiedlichen Themen rund um eine gesundheitsbewußte Mehr »

Weihnachtliche Tradition

Die Mensa des Max-Windmüller Gymnasiums verwandelte sich in eine weihnachtliche Bastelwerkstatt. In langjähriger Tradition luden Frau Becker und Frau Beeneken die Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Schuljahrganges zum Basteln von Mehr »

Max macht Mode! geht in die nächste Runde

Nichts anzuziehen? Aus der Kleidung rausgewachsen? Keine Ideen für Weihnachtsgeschenke? – Max macht Mode! schafft Abhilfe: Pünktlich zu Nikolaus können wieder T-Shirts, Polos und Kapuzenpullover mit dem Schullogo bestellt werden. Dazu gibt Mehr »

„Auf nach Beirut!“ – Eine Reise im Rahmen der UNESCO

Erstmals nimmt das Max am Euro-Arabischen Dialog teil: Sarah Nour El Din (Jg.12) und Jochen Scheuermann fahren kommenden Mittwoch als Schüler-Lehrer-Tandem nach Beirut im Libanon. Vorab stellt Sarah Inhalte und Ziele der Mehr »

 

Hungrig und auf der Suche nach einem Geschenk?

Auch in diesem Jahr bietet unsere Schülervertretung wieder leckere, frisch gebackene Waffeln im Media Markt Emden an. Die gesammelten Spenden werden dieses Jahr an die Organisation „Alte Liebe“ gehen, die sich um Leute in Wohnungsnot kümmern.

Ein Anfang ist gemacht und wir freuen uns auf Weiteres …

Wie sicherlich schon viele gesehen haben, wurden die Ergebnisse der Projektwoche `Wandgestaltung´ und ´Verzerrspiegel´ in den Herbstferien angebracht. Über 40 Schülerinnen und Schüler haben vor den Sommerferien in der Kreativabteilung gearbeitet um unsere Schule zu verschönern.

Max-Schüler sammeln Spenden für Maria Lourdes in Ecuador

Wochenlang hat Maria Lourdes aus dem Frauenhaus in Guayaquil in Ecuador Taschen und Beutel für den Emder Weihnachtsmarkt genäht. Erhältlich sind sie jeden Freitag bis Heiligabend von 15 – 19 Uhr auf der „Wappen von Borkum“, dem Weihnachtsschiff der AG Ems, das derzeit im Delft liegt. Dort sammeln Schülerinnen und Schüler der SV Spenden für Maria, die damit den Start in ein neues Leben beginnen möchte.

Proyecto bolsos im Frauenhaus von Guayaquil

Unsere ehemalige Schülersprecherin Stina Wrede aus dem Abiturjahrgang 2016 arbeitet im Moment im Frauenhaus von Guayaquil in Ecuador. Dort hat sie mit der Bewohnerin Maria Lourdes ein vom Max-Windmüller-Gymnasium unterstütztes Projekt ins Leben gerufen, mittels dessen sich die junge Mutter ein neues Leben aufbauen möchte, wie Stina schildert:

Leben im Land des Lächelns

Anna Lambertus aus dem Abiturjahrgang 2016 verbringt momentan ein Jahr in Thailand und schildert uns hier ihre ersten Eindrücke:

„3,5 Monate meines IJFD (Internationaler Jugendfreiwilligendienst) in Thailand sind um. Glauben kann ich das nicht wirklich, die Zeit verfliegt nur so.

Kunst am Max

Den eigenen Namen zentralperspektivisch darstellen und die Hobbies/Vorlieben der jeweiligen Person bildhaft darstellen: Das war das Warm-up zur Fluchtpunktperspektive im Jahrgang 8. Die Zeichnungen der Zweifluchtpunktperspektive folgen in Kürze.

Giacometti meets Gips

Nachdem die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7B und 7C den Künstler Alberto Giacometti und seine Arbeiten kennenglernt hatten, machten sie sich selbst ans Werk. Es sollten zwei Figuren in Beziehung gesetzt werden, die Täter und Opfer in einer Mobbing-Situation darstellen. Dabei sollte, ähnlich wie bei Giacometti, der Ausdruck durch die Körperhaltung entstehen und nicht durch die Mimik der Personen.

Erste Lesenacht am Max begeistert Fünft- und Sechstklässler

Mit 22 Schülerinnen und Schülern vom Max war die erste Lesenacht am 18.11.2017 ein voller Erfolg. Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages 2016 luden Frau Sann und Frau Harms unterstützt von Dilara Sann aus der 8. Klasse zu diesem besonderen Ereignis ein.

Max-Schüler machten auf Weltkinderrechtstag aufmerksam

Schuhe putzen, Autoscheiben reinigen oder Straßenmusik- viele Kinder müssen mit diesen oder ähnlichen Tätigkeiten ihren Lebensunterhalt verdienen. Weltweit wird die Zahl der Kinder, die ihren Lebensmittelpunkt auf der Straße haben, auf ca. 100 Millionen geschätzt. Anlässlich des Weltkinderrechtstages am kommenden Sonntag machten Schülerinnen und Schüler des Max-Windmüller-Gymnasiums auf diese Situation aufmerksam:

#wellemachen – für den Schutz der Meere

Am kommenden Freitag, den 18.11.2016 findet in der Zeit von 20:00 – 22:00 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema „Plastik in den Weltmeeren“ statt. Podiumsteilnehmer dieser von Greenpeace organisierten Diskussion sind Dr. Sandra Schöttner, Meeresbiologin (Greenpeace Deutschland), Peter Meiwald (MdB, Sachgebiet: u. a. Abfallwirtschaft, Umweltschutz) und Jochen Scheuermann vom Max.